Handball WM 2017 Frankreich: „Bad Boys“-Generalprobe gegen Österreich

Handball WM: Nationalmannschaft Deutschland - Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Erik Schmidt, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Julius Kühn, Patrick Wiencek, Christian Dissinger, Co-Trainer Alexander Haase. - Mitte: Physiotherapeut Peter Gräschus, Fabian Wiede, Jannik Kohlbacher, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Axel Kromer, Teammanager Oliver Roggisch. - Vorn: Teamkoordinator Volker Schurr, Paul Drux, Tim Kneule, Tobias Reichmann, Patrick Groetzki, Steffen Fäth, Rune Dahmke, Uwe Gensheimer, Martin Strobel, Kai Häfner. - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball WM: Nationalmannschaft Deutschland – Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Erik Schmidt, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Julius Kühn, Patrick Wiencek, Christian Dissinger, Co-Trainer Alexander Haase. – Mitte: Physiotherapeut Peter Gräschus, Fabian Wiede, Jannik Kohlbacher, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Axel Kromer, Teammanager Oliver Roggisch. – Vorn: Teamkoordinator Volker Schurr, Paul Drux, Tim Kneule, Tobias Reichmann, Patrick Groetzki, Steffen Fäth, Rune Dahmke, Uwe Gensheimer, Martin Strobel, Kai Häfner. – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball WM 2017 Frankreich: Die Rothenbach-Halle in Kassel wird am 9. Januar 2017 Schauplatz des letzten Länderspiels der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Männer im Vorfeld der Handball WM 2017. Das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson trifft dort auf die Auswahl Österreichs. Bereits am 3. Januar erwartet der Europameister in Krefeld den viermaligen Weltmeister Rumänien.

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

07.11.2016 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2017 Frankreich: Österreich war auch in der Qualifikation zur Handball EHF EURO 2016 Gegner der deutschen Nationalmannschaft. Sowohl in Wien (28:24) als auch in Kiel (31:29) gab es jeweils einen Erfolg gegen die von Sigurdssons Landsmann Patrekur Johannesson trainierten Austria-Handballer, zu deren Formation unter anderem der Kieler Jungstar Nikola Bilyk zählt. Im April dieses Jahres gewannen Kapitän Uwe Gensheimer & Co. in Gummersbach mit 26:20 gegen Österreich.

Sigurdsson zieht seinen WM-Kader zu einem Kurzlehrgang vom 28. bis 30. Dezember 2016 zusammen. Weiter geht es für das DHB-Team dann am 2. Januar mit direktem Übergang aus dem Lehrgang in die Weltmeisterschaft (11. bis 29. Januar 2017 in Frankreich). Vorrundengegner in Rouen werden Kroatien, Ungarn, Weißrussland, Chile und Saudi-Arabien sein. Bereits in der vergangenen Woche war das DHB-Team zweimal auf dem Weg zur EHF EURO 2018 erfolgreich: am Mittwoch in Wetzlar mit 35:24 gegen Portugal und am Samstag in Zürich mit 23:22 gegen die Schweiz.

In Kassel waren Deutschlands beste Handballer zuletzt im Januar dieses Jahres zu Gast. Vor 4.300 Zuschauern in der restlos ausverkauften Rothenbach-Halle gewannen die Bad Boys mit 26:25 gegen Island.

Kommentar verfassen