EURO-Qualifikation: Wiebke Kethorn und Maike Schirmer im DHB-Aufgebot / Anne Müller verpasst WM

17.10.2013 – PM: 

Heine Jensen hat am Donnerstag auf die schwierige Personalsituation der Frauen-Nationalmannschaft reagieren müssen: Nach den Ausfällen der Leipzigerinnen Anne Müller (Innenbandriss) und Anne Hubinger (Handbruch) nominierte der Bundestrainer für die Spiele der EURO-Qualifikation Kreisläuferin Wiebke Kethorn und Maike Schirmer (beide VfL Oldenburg) nach. Das DHB-Team spielt in der kommenden Woche gegen Rekord-Weltmeister Russland (Mittwoch, 23. Oktober, 19.30 Uhr in der Arena Trier und Sonntag, 27. Oktober, 18 Uhr Ortszeit in Astrachan). 

Handball-Nationalmannschaft der Frauen Foto: DHB/picture-alliance
Handball-Nationalmannschaft der Frauen
Foto: DHB/picture-alliance

„Die ohnehin schwere Aufgabe gegen Russland wird jetzt noch kniffliger, aber ich vertraue natürlich weiter auf unser Team”, sagte Bundestrainer Heine Jensen. „Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken und alles geben, um gegen einen sehr starken Gegner zu punkten.” Der Däne hatte schon zuvor ohne Nadja Nadgornaja und Kim Naidzinavicius (beide Handbruch) sowie Katja Schülke und Isabell Klein (beide schwanger) planen müssen. Wegen eines Nabelbruches steht auch die nicht nominierte Kreisläuferin Luisa Schulze (Leipzig) nicht zur Verfügung. Aus dem erweiterten Kader fehlt zudem mit einem Kreuzbandriss Linksaußen Lone Fischer (Buxtehude). 

Anne Hubinger ist bereits am heutigen Donnerstag in Leipzig an der rechten Hand operiert worden. Bei idealem Heilungsverlauf könnten sie für die Weltmeisterschaft in Serbien (6. bis 22. Dezember) wieder zur Verfügung stehen. Jensen hofft bis dahin auch auf eine Rückkehr von Nadja Nadgornaja und Kim Naidzinavicius. Diese Aussicht hat Anne Müller nicht: Bei einer weiteren Untersuchung bestätigte sich am Nachmittag der Verdacht auf einen Innenbandabriss am Schienbeinkopf; die 30-Jährige wird noch am Abend in Leipzig operiert und muss voraussichtlich drei Monate pausieren. 

Wiebke Kethorn bestritt bisher 26 Länderspiele, in denen sie 25 Tore erzielte. Die 28-jährige Kreisläuferin nahm 2009 bereits an der Weltmeisterschaft in China teil. Im Juni 2012 gab Maike Schirmer ihren Einstand im A-Team – die 23-jährige Linksaußen bestritt bisher drei Spiele, in denen sie fünf Tore erzielte. 

In einer Gruppe mit Russland und Mazedonien (11./12. und 14./15. Juni) muss sich die deutsche Mannschaft mindestens den zweiten Platz sichern, um sich für die EURO 2014 in Ungarn und Kroatien zu qualifizieren. Zudem dienen die Russland-Spiele auch der Vorbereitung auf die kommende Weltmeisterschaft. 

Das Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft: 

Jana Krause (Thüringer HC), Clara Woltering (Buducnost Podgorica/MNE); Natalie Augsburg (HC Leipzig), Angie Geschke (VfL Oldenburg), Franziska Mietzner (Thüringer HC), Laura Steinbach (Ferencvaros Budapest/HUN), Shenia Minevskaja (TuS Metzingen), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC), Anna Loerper (VfL Oldenburg), Saskia Lang (HC Leipzig), Susann Müller (HC Leipzig), Christine Beier (Spreefüxxe Berlin), Marlene Zapf (TSV Bayer 04 Leverkusen), Anja Althaus (Thüringer HC), Wiebke Kethorn (VfL Oldenburg), Maike Schirmer (VfL Oldenburg)

Nur im angepassten Training:

Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC) 

Kommentar verfassen