DHfK Leipzig mit Kapitän Lukas Binder nach Nordhorn

04.11.2014 – PM DHfK:

DHfK-Handballer wollen im Spitzenspiel punkten

Mannschaft wird in Nordhorn vom neuen Kapitän Lukas Binder angeführt

SC DHfK Leipzig - VfL Bad Schwartau am 28.09.2014 in Leipzig - Lukas Binder (11) - Foto: Sebastian Brauner
SC DHfK Leipzig – VfL Bad Schwartau am 28.09.2014 in Leipzig – Lukas Binder (11) – Foto: Sebastian Brauner

Nordhorn, Eisenach, Hildesheim, Großwallstadt, Rimpar – der November serviert den Fans des SC DHfK Leipzig fünf Handball-Leckerbissen in dreieinhalb Wochen. Los geht’s am Mittwoch mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen. Der Spitzenreiter aus Leipzig (18:2 Punkte) beim Tabellenfünften (15:5 Punkte) ist das Top-Duell des elften Spieltages. DHfK-Cheftrainer Christian Prokop erwartet dazu eine lautstarke Kulisse in der Emsland-Arena: „Die Halle wird sicher voll sein und hinter ihrem Team stehen. Aber nicht nur deshalb müssen wir am Optimum spielen. Nordhorn hatte über die letzten Jahre kaum Fluktuation im Kader und ist damit eine der am besten eingespielten Mannschaften. Darum gehört auch Teamgeist zu ihren Stärken.“

Besonders die HSG-Deckung beeindruckt den Leipziger Trainer: „Die steht sehr kompakt und lauert auf Fehler, die zum Beispiel über Rechtsaußen Bobby Schagen blitzschnell bestraft werden. Nordhorn ist dadurch immer in der Lage, innerhalb kurzer Zeit eine Serie von zwei, drei Toren ohne Gegentreffer zu erzielen.“

Prokop hat in den letzten Tagen mit seiner Mannschaft am Angriffssystem gefeilt: „Das gehörte zur Vorbereitung auf Nordhorn, war aber auch eine Konsequenz aus unseren letzten Spielen. Da haben wir im Angriff zu wenig Kapital aus der starken Abwehrarbeit gezogen.“

Lukas Binder neuer Kapitän

DHfK-Linksaußen Lukas Binder kehrt nach überstandener Knieverletzung wieder ins Team zurück und führt die Leipziger beim Spitzenspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen erstmals als Kapitän aufs Spielfeld. Er übernimmt das Amt von Abwehrchef und Routinier Thomas Oehlrich, dessen Mehrfachbelastung mit Familie, Beruf und Sport eine Ausübung dieser zusätzlichen Funktion zunehmend erschwert hat. „Einerseits wollen wir Oehle gesund und fit behalten, um unsere Ziele zu erreichen, andererseits braucht unser Team zur Weiterentwicklung viel Kommunikation und Führung in und außerhalb der Halle. Daher ist dieser Schritt einer in die Zukunft“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

Lukas Binder (22) ist gebürtiger Leipziger und spielt aktuell seine sechste Saison für den SC DHfK. Damit ist er der dienstälteste Spieler im Kader der Grün-Weißen und hat die Entwicklung von der Oberliga Sachsen bis in die 2. Bundesliga komplett miterlebt. Mit einem Sieg in Nordhorn hat es in dieser Zeit noch nicht geklappt, doch das soll sich am besten morgen schon ändern. 

Kommentar verfassen