DHfK Leipzig empfängt TBV Lemgo. Florian Kehrmann will punkten

Der 11-fache DHfK-Torschütze Marvin Sommer gegen den SC Magdeburg - Foto: Elmar Keil
Der 11-fache DHfK-Torschütze Marvin Sommer gegen den SC Magdeburg – Foto: Elmar Keil

Zum vierten Heimspiel der Saison trifft der SC DHfK Leipzig am Sonntag um 15 Uhr in der ARENA auf den TBV Lemgo.

Für Verein und Umfeld hat dieses Aufeinandertreffen einen besonderen Charakter, denn mit dem Pokalspiel gegen Lemgo am 19. September 2007 betrat der SC DHfK Leipzig fast auf den Tag genau vor 8 Jahren erstmals wieder die große Bühne des deutschen Handballs.

16.09.2015 – DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

Florian Kehrmann, Weltmeister von 2007, stand vor 8 Jahren mit auf der Platte und gewann das Spiel mit seinen Lemgoern schließlich mit 21:37, nachdem der krasse Außenseiter aus Leipzig zwischenzeitlich sogar mit 14:12 geführt hatte. Der heutige Trainer des TBV Lemgo schätzt das Spiel am Sonntag so ein: „Leipzig gehört zu den Überraschungen der Liga. Der SC DHfK hat es geschafft, eine Euphorie in der Stadt zu entfachen. Ich habe mitbekommen, wie toll das Publikum die Bundesliga annimmt. Der Sieg gegen Magdeburg war ein Highlight. Dennoch wollen wir heute punkten. Dass wir mit einem Sieg an Leipzig vorbeiziehen können, interessiert mich nicht. Ich möchte eine Entwicklung meiner Mannschaft sehen. Und wir sind auf einem guten Weg. Wir sind im Umbruch, haben acht neue Spieler. Und wir haben bereits gegen Kiel und die Rhein-Neckar-Löwen gespielt. Ich bin zuversichtlich. Vor allem in der Abwehr werden wir immer stabiler. Leipzig hat sich mit Jurdzs und Steinert körperlich verbessert. Dazu kommt die Rückkehr von Weber. Aber auch wir sind sehr gut vorbereitet. Die Bundesliga ist diese Saison so eng. Ich glaube, am Sonntag wird die Tagesform entscheiden.“

Schrecksekunde bei Marvin Sommer

Derby-Held Marvin Sommer musste die gestrige Trainingseinheit vorzeitig abbrechen. In einem Zweikampf mit Philipp Pöter war der Linksaußen umgeknickt, noch am selben Abend wurde im Leipziger Uniklinikum eine MRT-Untersuchung des Sprunggelenks durchgeführt.

Die Auswertung brachte schließlich Entwarnung. Sprunggelenk und Bänder haben keinen Schaden davongetragen, ab morgen kann Sommer wieder mit der Mannschaft trainieren und seinem Einsatz gegen Lemgo steht nichts im Wege.

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.