Handball: All-Star-Team 2014 ist gewählt

12.12.2013 – PM:

Die Fans haben entschieden: Das All-Star-Team 2014 der DKB Handball-Bundesliga steht fest, über 180.000 Online-Votes in 14 Tagen

3…2…1 – das war sie also, die All Star-Wahl 2014. Zwei Wochen lang standen insgesamt 42 Spieler und 6 Trainer auf der Kandidaten-Liste, die von den Fans im Rahmen einer Online-Abstimmung auf einen Kader von 15 Spielern eingedampft wurde. Diese wilden 15  (inklusive des Fan-Spieler-Jokers*) werden komplettiert durch weitere sieben Handballgrößen, die in separater Abstimmung durch die Trainer der DKB Handball-Bundesliga nominiert wurden. Diese insgesamt 22 Handballer und 2 Trainer, die das All Star-Teams 2014 bilden, wurden heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Leipzig vorgestellt.
            
Die Fan-Wahl: Auf Linksaußen dominierte ein kleiner Däne die Fan-Wahl. Und das ab Tag 1 des Votings. Sympathieträger Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark)  fuhr einen Start-Ziel-Sieg ins All Star-Team 2014. Beinahe jede zweite Stimme entfiel auf den Europameister und Vizeweltmeister, der damit von den Fans mit dem zweitbesten Ergebnis aller Positionen ausgestattet wurde.
      
Hinter dem Dänen-Liebling sicherte sich Gudjon Valur Sigurdsson (THW Kiel, Island) mit 21 Prozent der Stimmen das zweite Ticket zum All Star Game. Für die deutschen Kandidaten Michael Allendorf (10,7%), Torsten Jansen (10,6%) und Lars Lehnhoff (4,4%) hat es in diesem Jahr nicht ganz gereicht.

Eindeutiger als das Votum für Anders Eggert fiel die Fan-Wahl von Filip Jicha (THW Kiel, Tschechien) für den linken Rückraum aus. Mit beeindruckenden 63,1 Prozent aller abgegebenen Stimmen ist der Tscheche unangefochtener Spitzenreiter unter den insgesamt 15 All Star-Spielern.  Kronprinz auf der Königsposition ist Kim Ekdahl du Rietz (Rhein-Neckar Löwen, Schweden). 16,1 Prozent fielen auf den schwedischen Nationalspieler – das reichte immerhin um Pascal Hens (6,9%) und Pavel Horak (5,0%) auf Distanz zu halten.

Foto: WM-Presseservice
Foto: WM-Presseservice

Das engste Rennen aller Positionen lieferten sich die Mittelmänner. Mit einem Happyend für den Spieler der Saison 2012/13. Domagoj Duvnjak (HSV Handball, Kroatien) vereinte 22,2 Prozent der Stimmen hinter sich und schlug um einen Prozentpunkt Aron Palmarsson (THW Kiel, Island). Duvnjak verhinderte damit einen reinen Kieler Rückraum in der Startformation des All Star Games. Welthandballer Ivano Balic (18,8%) von der HSG Wetzlar scheiterte denkbar knapp.

Im rechten Rückraum kristallisierten sich mit Marko Vujin und Alexander Petersson rasch zwei Fan-Favoriten heraus. Mit einem Schlussspurt und letztlich 34,7 Prozent der Stimmen sicherte sich  Marko Vujin (THW Kiel, Serbien) seinen Platz in der Startformation des All Star-Teams 2014. Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen, Island) wird mit 33, 1 % der Fanstimmen von der Bank kommen. „Best-of-the rest“ im rechten Rückraum war der junge Norweger Kent Robin Tönnesen (HSG Wetzlar). Damit verpasst auch der zweite Kandidat der Mittelhessen das All Star Team hauchdünn.
 
Gesellschaft bekommen Vujin und Petersson dagegen von Fan-Spieler-Joker Christian Zeitz (THW Kiel, Deutschland). Damit, dass ein Spieler in der Fan-Nominierung 14,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen kann, hat wohl keiner gerechnet! Doch „Zeitzi“ mobilisierte die  Massen und hat sich seinen Platz im All Star-Team damit redlich verdient.

Befragte man die Nominierten auf Rechtsaußen nach einem vermeintlichen Favoriten, fiel rasch der   Name Hans Lindberg (HSV Handball, Dänemark). Und tatsächlich: der Däne war bei der Wahl absoluter Fan-Liebling: Mit 38,6 Prozent belegt er im Voting Platz 1 in den Herzen der Fans und auf seiner Position.

Dahinter waren Florian Kehrmann (TBV Lemgo), Robert Weber (SC Magdeburg), Christian Sprenger (THW Kiel) und Lasse Svan lange Zeit nahezu gleichauf. Den zweiten Startplatz im All Star-Team sicherte sich am Ende Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark) mit 17,4 % der Stimmen. Zusammen mit Anders Eggert auf Linksaußen ist der kommende EM-Gastgeber mit einem wahren Bollwerk auf den Außenpositionen vertreten.

Am Kreis findet sich der einzige Erstplatzierte, der seine Brötchen nicht im hohen Norden Deutschlands verdient. Bjarte Myrhol (Rhein-Neckar Löwen, Norwegen) war bei den Einzelkämpfern am Kreis mit insgesamt 32,8 Prozent nicht zu schlagen. Ersatzmann für den Norweger wird ein weiterer Däne sein: 25,6 Prozent der abgegebenen Stimmen fielen auf Rene Toft Hansen (THW Kiel, Dänemark), der damit immerhin seinen Landsmann und Dänen-Veteran Michael V. Knudsen (19,6%) in die Schranken wies.

Ein Routinier und ein Young-Gun für das Tor des All Star-Teams! Daran, dass Mattias Andersson (SG Flensburg-Handewitt, Schweden) und Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen, Dänemark) im Kasten der Weltauswahl gewünscht sind, ließen die Fans von Anfang an keinen Zweifel. Magier Andersson sicherte sich dabei mit 45,1 Prozent den Startplatz, Landin (21,5%) wird erst einmal mit dem Platz auf der Bank vorlieb nehmen. Die deutschen Kandidaten Johannes Bitter (14,4%) und Nikolas Katsigiannis (4,0%) kamen an das bärenstarke Skandinavien-Gespann nicht heran.

Das Rennen um den Cheftrainer-Posten im All Star Team war spannend bis zur letzten Minute der Abstimmung. Am Ende setzte sich Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt, Schweden) im Kopf-an-Kopf-Duell mit Alfred Gislasson (THW Kiel) durch. Während Gislasson 31,1% der Stimmen sammelte, waren es bei Vranjes genau ein Drittel.
 
Die Trainerwahl: Der Schwede wird am 1. Februar an der Seitenlinie verstärkt durch Sebastian Hinze (Bergischer HC, Deutschland), der von seinen Trainerkollegen ins Team 2014 gewählt wurde. Die Trainer der DKB Handball-Bundesliga hatten zudem die Möglichkeit, jeweils einen Mann pro Position nach zu nominieren. Diese sind:
 
Torwart: Mikael Alf Appelgren (MT Melsungen, Schweden), 44,4%
Linksaußen: Fredrik Raahauge Petersen (Füchse Berlin, Schweden), 37,5%
Rückraum Links: Momir Rnic (FRISCH AUF! Göppingen, Serbien), 37,5%
Rückraum Mitte: Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark), 55%
Rückraum Rechts: Kent Robin Tönnesen (HSG Wetzlar, Norwegen), 22,2%
Rechtsaußen: Robert Weber (SC Magdeburg, Österreich), 44,4%
Kreisläufer: Michael V. Knudsen (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark), 55,5%
Trainer: Sebastian Hinze (Bergischer HC), 22,2%

Im All Star-Team 2014 stehen 22 Spieler (exklusive 2 Trainer) aus 9 Nationen. Das WM-Partnerland Dänemark stellt 7, gefolgt von Schweden mit 4, Island mit 3, Norwegen und Serbien mit je 2 sowie Tschechien, Kroatien, Österreich und Deutschland mit jeweils 1 Spieler.  Von den Klubs stellt der THW Kiel 6, die SG Flensburg-Handewitt 5, die Rhein-Neckar Löwen 4, der HSV Handball 2 sowie die Klubs Füchse Berlin, FRISCH AUF! Göppingen, MT Melsungen, HSG Wetzlar und SC Magdeburg je einen Spieler.
                 
*Der „Fan-Spieler Joker“ konnte in diesem Jahr von den Fans zum ersten Mal gezogen werden. Christian Zeitz setzte sich als der Handballer durch, der von den Fans unabhängig von der Vorauswahl, die durch die Jury Kretzschmar, Schwarzer, Thiel getroffen worden war, gewählt werden konnte.
       
Das All Star Game 2014 wird von SPORT1 live im Free-TV am 1. Februar 2014 ab 20.00 Uhr übertragen.
 
Im Mail-Anhang finden Sie eine Zusammenfassung zu den Wahl-Ergebnissen. Zusätzliche Informationen bieten wir unter www.dkb-handball-bundesliga.de. Zur Beantwortung von Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kommentar verfassen