Handball: Füchse Berlin mit Personalentscheidungen für 2015/2016

07.01.2015 – PM FB:

Handball – Füchse Berlin: Der Jahreswechsel und die anschließende WM-Pause ist traditionell die Zeit für Personalentscheidungen im Fuchsbau.

Geschäftsführer Bob Hanning kündigte bereits im Dezember an, die Weichen für die neue Spielzeit bis zur Weltmeisterschaft in Katar zu stellen. Mit der Bekanntgabe der Verpflichtung des neuen Füchse-Coaches Erlingur Richardsson ab Sommer 2015 wurde bereits der neue Kopf der Mannschaft bekanntgegeben. Nun folgen weitere Entscheidungen für die neue Spielzeit. 

Handball: Füchse Berlin - Foto: DKB-Handball-Bundesliga (HBL)
Handball: Füchse Berlin – Foto: DKB-Handball-Bundesliga (HBL)

Mit Kasper Nielsen hat ein Spieler die Mannschaft bereits nach dem letzten Spiel des Jahres in Gummersbach am 26. Dezember verlassen. Zum Saisonende werden sich weitere Wege trennen. „Mit dem Verlauf der ersten Saisonhälfte können wir nicht zufrieden sein. Trotz erheblichen Verletzungsproblemen sind 22 Minuspunkte und ein negatives Torverhältnis nach 21 Spieltagen weit von unserem Anspruch entfernt“, zieht Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning eine Zwischenbilanz. „Daher müssen wir handeln und neue Reize setzen. Ich habe mit allen Beteiligten gesprochen und zwischen den Tagen die Entscheidungen getroffen“, so Hanning weiter.

Nach seinem Verlängerungsjahr wird Kapitän Iker Romero seine Karriere im Sommer beenden. Die auslaufenden Verträge von Konstantin Igropulo und Petar Nenadic werden zudem nicht verlängert. „Wir danken den Spielern, die uns verlassen, für ihr Engagement. Alle haben einen Anteil an den Erfolgen, die wir in den letzten Monaten und Jahren feiern konnten, aber es bleibt im Sport nicht aus, dass sich Wege trennen“, sagt Bob Hanning zu den Entscheidungen. Erhalten bleibt den Berliner Handballern dafür Linksaußen Fredrik Petersen. Der Schwede, der sich mit seiner Nationalmannschaft derzeit auf die WM in Katar vorbereitet, wird zwei weitere Jahre an der Spree auf Torjagd gehen. „Fredrik Petersen ist eine Kämpfernatur und ein sehr konstanter Spieler. Er hat sich gut bei uns eingelebt und wir freuen uns auf zwei weitere Jahre mit ihm im Fuchsbau“, so Hanning.

Die Entscheidungen zur Neubesetzung der vakant werdenden Positionen werden noch vor der Handball-Weltmeisterschaft bekanntgegeben. „Wir pflegen ein familiäres Verhältnis und einen offenen Umgang. Es ist für alle Beteiligten wichtig, frühzeitig Klarheit und Planungssicherheit zu haben. Alle Entscheidungen haben wir gemeinsam mit den Gesellschaftern, dem Beirat und unserem Trainerteam getroffen und sind uns sicher, dass wir damit die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft schaffen“, sagt Bob Hanning.  

Kommentar verfassen