Handball: Eduarda Amorim und Nikola Karabatic Welthandballer 2014

Handball: EHF Champions League Women´s Final4 2014 May 4th Budapest/Hungary Final - Buducnost (MNE) vs. Gyori Audi ETO KC (HUN) - Győris Eduarda Amorim celebrates after score – Foto: EHF Media
Handball: EHF Champions League Women´s Final4 2014 May 4th Budapest/Hungary Final – Buducnost (MNE) vs. Gyori Audi ETO KC (HUN) – Győris Eduarda Amorim celebrates after score – Foto: EHF Media

 

25.02.2015 – IHF / SPORT4Final / Frank Zepp:

Handball: Insgesamt 55.000 Handball-Fans und Medien-Experten aus der ganzen Welt haben die weltbesten Spieler des Jahres 2014 gewählt.

Bei den Männern gewann der frisch gekürte Weltmeister Nikola Karabatic (Frankreich) mit 33 Prozent der Stimmen vor Mikkel Hansen (Dänemark – 21%) und Thierry Omeyer (Frankreich – 19 %). Weltmeisterin Eduarda Amorim aus Brasilien erhielt 35 Prozent der Stimmen und verwies Cristina Neagu (Rumänien – 26 %) und Heide Löke (Norwegen – 17 %) auf die Plätze.

Handball: EHF Champions League Final4 2014 June 1st Cologne/Germany Lanxess Arena 3rd Place-match MKB-MVM Veszprem vs. FC-Barcelona - Barcelonas Nikola Karabatic und Veszprems Laszlo Nagy – Foto: EHF Media
Handball: EHF Champions League Final4 2014 June 1st Cologne/Germany Lanxess Arena 3rd Place-match MKB-MVM Veszprem vs. FC-Barcelona – Barcelonas Nikola Karabatic und Veszprems Laszlo Nagy – Foto: EHF Media

Nikola Karabatic bekam diese Auszeichnung nach 2007 zum zweiten Mal. Er führte seine französische „Equipe Tricolore“ zum EM-Titel im Januar 2014, als Frankreich Gastgeber Dänemark im Finale der EURO bezwang. In der EHF Champions League hat Karabatic bei seinem spanischen Verein FC Barcelona eine Führungsrolle inne. Bei der Handball-WM 2015 in Katar untermauerte er seine und die französische Ausnahmestellung mit dem Gewinn des Weltmeistertitels gegen Gastgeber Katar.

Eduarda Amorim ist nach Alexandra do Nascimento (2012) die zweite brasilianische Nationalspielerin, die Welthandballerin des Jahres werden konnte. Amorim wurde mit Brasilien Titelträgerin bei der Handball-WM in Serbien im Jahr 2013 sowie die wertvollste Spielerin dieses Championats. Sie spielt für den ungarischen Topclub Győri Audi ETO KC, für den sie maßgeblich an den beiden aufeinanderfolgenden Siegen in der EHF Champions League beteiligt war.

Kommentar verfassen