Handball: Thüringer HC vor der „Woche der Wahrheit“ bei der Titelverteidigung

30.04.2015 – THC / SPORT4Final / Frank Zepp:

Für das Handball-Bundesligateam des Thüringer HC hat die entscheidende Phase der Meisterschaft begonnen. Noch sieben Spiele stehen an, bis am 23. Mai endgültig entschieden ist, wer sich mit dem deutschen Meistertitel der Saison 2014/15 schmücken darf.

Handball: Thüringer HC
Handball: Thüringer HC

In der Bundesliga sind es noch fünf Partien, davon drei Heimspiele. Am 2. Mai um 19.30 Uhr wird die Auswärtspartie gegen die DJK/MJC Trier angepfiffen. Die Moselstädterinnen befinden sich voll im Kampf gegen den Abstieg und sind schon deshalb nicht zu unterschätzen.

Die Wettkampfpause für Nadja Nadgornaja ist beendet. Sie hat sich im Training der letzten Wochen wieder gut in Form gebracht und soll sich nun im ersten Wettkampf nach langen Monaten Wartezeit wieder ins Team hinein finden. Ebenfalls richtig fit ist Martine Smeets, die ihre Stärken auf der Linksaußen-Position einbringen soll, wo sie bisher von Meike Schmelzer recht gut ersetzt wurde. Meike kann mit ihrer Verletzung ebenso wenig wir Sonja Frey dabei sein.

Auch wenn die Gastgeberinnen in den beiden letzten Spielen vier Punkte gegen den Abstieg erkämpft haben, bleiben die Thüringerinnen klarer Favorit. Die Partie soll die Einstimmung auf die kommenden sportlichen Herausforderungen werden. Bevor das vorentscheidende Handball-Spiel Thüringer HC gegen Buxtehuder SV am Samstag, 9. Mai steigt, gibt es die Generalprobe am Mittwoch, 6. Mai, gegen den VfL Oldenburg.

Aber der Trainer rät aus Erfahrung: „Wir machen jetzt genau einen Schritt nach dem anderen. Trier wird nicht unterschätzt, aber wir bringen beide Punkte von der Mosel mit.“

Kommentar verfassen