SC DHfK Leipzig empfängt HG Saarlouis – An der Spitze dranbleiben

27.02.2014 – PM:

Handballer des SC DHfK Leipzig wollen gegen die HG Saarlouis den ersten Heimsieg 2014 einfahren und weiter oben mitmischen – Vorschau auf das Zweitligaspiel am Samstag

Für die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig beginnt am kommenden Samstag (1. März, 19.30 Uhr, ARENA Leipzig) die heiße Phase der Saison – mit einem heißen Gegner. Die HG Saarlouis steckt im Tabellenkeller auf Platz 17 und wird sich gegen den drohenden Abstieg heftig wehren. Wie HG-Trainer Goran Suton am letzten Wochenende ankündigte: „Das Saarland wird nur über meine Leiche aus der Liga absteigen.“

Matthias Gerlich, Aue - SC DHfK Leipzig - Foto: Elmar Keil
Matthias Gerlich, Aue – SC DHfK Leipzig – Foto: Elmar Keil

Die Leipziger wollen dagegen mit ihren Fans im Rücken den ersten Heimsieg 2014 einfahren und weiter oben mitmischen. DHfK-Trainer Christian Prokop: „Aus dem oberen Drittel der Tabelle wollen wir nicht mehr weg! Wir sind gut vorbereitet, doch Saarlouis ist eine clevere, abgezockte Truppe. Mal verschleppen sie das Tempo, mal ziehen sie es an. Das ist die Handschrift von Trainer Suton. Vor allem sein Sohn Tim setzt seine Vorgaben perfekt um. Wir dürfen uns gegen sie keine technischen Fehler und Ballverluste im Angriff erlauben. Das wird sofort bestraft.“

Goran Suton sieht die Favoritenrolle bei Leipzig, erwartet aber ein spannendes Spiel: „Weil es für beide um sehr viel geht: Leipzig braucht die Punkte, um oben dran zu bleiben. Wir brauchen sie, um unten weg zu kommen. Wir sind stärker als in der Vorrunde. Und Ognjen Backovic, unser Bester in der Abwehr, ist endlich richtig fit. Bei Leipzig haben die Neuzugänge Philipp Weber und Alen Milosevic voll eingeschlagen. Aber ich setze niemanden auf sie an, das gibt es bei uns nicht. Jetzt ist der Zeitpunkt in der Meisterschaft gekommen, wo wir gegen jeden punkten müssen.“ 

Kommentar verfassen