Basketball: Mitteldeutscher BC besiegt Artland Dragons

11.04.2015 – MBC / SPORT4Final / Frank Zepp:

Basketball: Die Artland Dragons bleiben ein gern gesehener Gast im Wolfsbau: In einer vorgezogenen Partie des 30. Spieltages der Beko BBL gewannen die Wölfe am Freitagabend mit 83:76 (39:35) gegen den Tabellen-Achten – es war der fünfte Sieg im sechsten Heimspiel gegen die Niedersachsen. Schon das Hinspiel am sechsten Spieltag in Quakenbrück hatten die Mannen von Silvano Poropat überraschend deutlich mit 86:71 für sich entschieden.

Basketball: Mitteldeutscher BC besiegt Artland Dragons - Foto: Simon-Werbung, Matthias Kuch
Basketball: Mitteldeutscher BC besiegt Artland Dragons – Foto: Simon-Werbung, Matthias Kuch

„Man konnte sehen, dass uns Artland dieses Jahr liegt. Das haben wir heute auch gespürt. Es freut mich, dass die Jungs umsetzten konnten, was wir uns vorgenommen hatten“, erklärte der Wölfe-Dompteur nach der Partie. Überragender Spieler in seiner nach dem gesicherten Klassenerhalt befreit aufspielenden Mannschaft war Frantz Massenat mit 22 Punkten (sechs Dreier), darunter 76 Sekunden vor Schluss auch die spielentscheidenden mit Dreier und anschließendem Zusatzfreiwurf zum 76:70. Ansonsten erlebten die 2.400 Zuschauer in der Stadthalle ein Wechselbad der Gefühle: In der ersten Halbzeit lagen die Wölfe mit neun Punkten in Führung (24:15), in der zweiten mit sieben Zählern im Rückstand (47:54).

Einen an Spannung nicht zu überbietenden Schlagabtausch lieferten sich beide Basketball-Teams im Schlussviertel. Anfangs behaupteten die Gäste noch ihre Führung, doch dann setzte sich der größere Wille des MBC-Teams durch. Man sah den Spielern von ihrer Körpersprache die Entschlossenheit förmlich an, dieses Spiel mit aller Macht gewinnen zu wollen. Immer wieder zog Hördur Vilhjalmsson (elf Punkte in der zweiten Hälfte) beherzt zum Korb. Mit zwei aufeinanderfolgenden Dreiern glichen Frantz Massenat und Beckham Wyrick zum 63:63 aus, Oliver Clay eroberte mit einem Korbleger zum 65:64 die Führung zurück (36.), Frantz Massenat entschied mit dem eingangs geschilderten Vier-Punkt-Spiel die Basketball-Partie.

„Wir haben gut geworfen von außen und über weite Strecken auch gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit sind wir auch nach innen gekommen. Das war auch wichtig, insbesondere die Layups von Hördur Vilhjalmsson“, war Silvano Poropat hinterher hochzufrieden. Neben der besseren Wurfquote von der Dreierlinie (48 gegenüber 32 Prozent; 15 gegenüber sechs Treffer) sprach auch das Zusammenspiel (17:9 Assists) klar für die Wölfe. Silvano Poropat: „Heute war das ein Spiel unserer Guards. Zum zweiten Mal in Folge kamen gute Impulse von der Bank. Das letzte Mal von Marc Liyanage, heute von Oli Clay. Auch wenn er manchmal kritisiert wird, war Oli heute ein sehr wichtiger Spieler. Ich gratuliere meinem Team. Das war ein schöner Sieg.“ So kann es am Sonntag, 19. April (17 Uhr), gegen die EWE Baskets Oldenburg gerne weitergehen.

Mitteldeutscher BC: Massenat (22 Punkte, 6 Dreier), Vilhjalmsson (14), Richard (11 Punkte, 3 Dreier), Pantelic (9 Punkte, 8 Rebounds), Standhardinger (9), Wyrick (7), Clay (6), Liyanage (3), Schwarz (2), Kuhn (0), Zinn, Daubner

Kommentar verfassen