CNN „Made in Germany“: Frederic Pleitgen im Porsche-Werk

31.10.2014 – PM CNN / SPORT4Final:

CNN „Made in Germany“:

Im Vorfeld des 25. Mauerfall-Jubiläums strahlt CNN die Themenwoche „Made in Germany“ aus, worin es um den wirtschaftlichen Fortschritt in der Bundesrepublik Deutschland seit der Wiedervereinigung geht. Unter anderem beleuchtet Berlin-Korrespondent Frederic Pleitgen Entwicklungen im Bereich des Mittelstands und der sauberen Technologie und stellt innovative Geschäftsmodelle vor.

CNN „Made in Germany“: Frederic Pleitgen im Porsche-Werk - Foto: CNN International "Made in Germany"
CNN „Made in Germany“: Frederic Pleitgen im Porsche-Werk – Foto: CNN International „Made in Germany“

Deutschland ist die Heimat der weltweit drittstärksten Automobilindustrie. Da die Wirtschaft des Landes stark von der Premiumautomobilindustrie abhängt, ist Innovation der Schlüssel Deutschlands zum Erhalt seiner Position unter der internationalen Konkurrenz. In den letzten Jahren haben sich umweltfreundliche Antriebstechnologien als zukunftsweisende Perspektiven der Autoproduktion etabliert. Jetzt beginnen sogar Sportautoproduzenten wie Porsche Elektro- und Hybridfahrzeuge anzubieten. CNN Berlin-Korrespondent Frederic Pleitgen besucht das Porsche-Werk in Stuttgart, um zu sehen, wie das Design der Autos auf seine Kunden zugeschnitten wird.

CNN „Made in Germany“: Frederic Pleitgen im Porsche-Werk - Foto: CNN International "Made in Germany"
CNN „Made in Germany“: Frederic Pleitgen im Porsche-Werk – Foto: CNN International „Made in Germany“

Quelle: CNN International „Made in Germany“

Kommentar verfassen