Dresdner SC: Champions-League-Niederlage in Baku

05.12.2013 – PM:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC mussten sich am Donnerstag im vierten Gruppenspiel der 2014 CEV DenizBank Champions League Volleyball geschlagen geben. Das Team von Trainer Alexander Waibl unterlag bei Rabita Baku vor 1.300 Zuschauern klar mit 0:3 (14:25, 15:25, 19:25).

Drei Matchbälle konnte der deutsche Vizemeister noch abwehren, ehe Rabita BAKU nach 69 Spielminuten einen erfolgreichen Block gegen Rebecca Perry stellte und sich so den Sieg sicherte.

Stimmen zum Spiel:

Kapitän Stefanie Karg: „Wir wussten, dass das Rückspiel in Baku noch schwieriger sein würde als mit unseren Fans im Rücken. Wir haben phasenweise gut mitgespielt und konnten in allen Elementen eine gute Leistung zeigen. Jedoch fehlt uns die Konstanz, um solch ein Top-Team über ein gesamtes Spiel unter Druck zu setzen. Rabita BAKU spielt konstant auf hohen einem Level.“

Cheftrainer Alexander Waibl: „Kompliment an Rabita BAKU. Wir haben heute über weite Strecken ein gutes teilweise sehr gutes Match gespielt und hatten dennoch keine Chance. Insbesondere wenn A. Cruz am Aufschlag war  es extrem schwer, zu punkten.“

Kommentar verfassen