Sotchi 2014: Norwegen mit Doppelsieg in der Nordischen Kombination

18.02.2014 – PM Sochi 2014 / SPORT4Final:

Sotchi 2014: Nordische Kombination – Großschanze und 10 km Langlauf

Olympische Winterspiele in Sotchi 2014 – Regen und Wind den ganzen Tag über. Dies waren die Begleitumstände bei der Entscheidung in der Nordischen Kombination (Großschanze – 10 km Langlauf). Olympiasieger Eric Frenzel führte nach dem Skisprung, war aber grippegeschwächt im Langlauf nicht in der Lage, das hohe Lauftempo mit zu gehen. So bildete sich eine Spitzengruppe mit fünf Sportlern, zwei Norwegern und drei deutschen Kombinierern, die im Schlussspurt auf den letzten 300 Metern den Olympiasieg unter sich ausmachten.

Sotchi 2014: Nordische Kombination Siegerehrung - Magnus Moan (NOR),  Jörgen Graabak (NOR), Fabian Rießler (GER) - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Nordische Kombination Siegerehrung – Magnus Moan (NOR), Jörgen Graabak (NOR), Fabian Rießler (GER)
Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Als sich in der letzten Rechtskurve die zweit- und drittplatzierten Fabian Rießle und Johannes Rydzek gegenseitig behinderten und Rydzek dabei stürzte, war der Weg zum norwegischen Doppelsieg frei. Jörgen Graabak sprintete zur Goldmedaille vor Magnus Moan  mit 0,6 Sekunden Vorsprung. Die Bronzemedaille ging an Fabian Rießle, der im Endspurt Björn Kircheisen bezwang. Goldmedaillengewinner Eric Frenzel sicherte sich nach einem bravourösen Lauf  noch den zehnten Platz.

Nach dem taktischen Fehlverhalten in der Schlusskurve monierte Bundestrainer Hermann Weinbuch im Fernsehinterview, das der ca. 1,5 km vor dem Ziel führende Björn Kircheisen zu ungeduldig war und zu früh angegriffen habe. „Björn ist hinten raus das Gas ausgegangen.“ 

Tina Maze mit zweiter Goldmedaille

Eric Frenzel gewinnt Gold in der Nordischen Kombination

„Friendship Wins“-Episode mit Rebecca „Bex“ Sinclair

Kommentar verfassen