Sotchi 2014: Rodel-Doppelsieg durch Natalie Geisenberger und Tatjana Hüfner

11.02.2014 – PM Sochi 2014 – SPORT4Final:

Sotchi 2014 – Rennschlitten – Sliding Center Sanki

Natalie Geisenberger aus Deutschland gewinnt Gold mit dem zweitgrößten Vorsprung seit 1964

Das Rodel Sliding Center Sanki in Sotchi 2014 entwickelt sich immer mehr zur „Goldgräber-Arena“ für die deutschen Rennschlitten-Olympioniken. Die 26-jährige Natalie Geisenberger gewann im Rodel-Einzelwettbewerb der Frauen mit dem zweitgrößten Vorsprung in der olympischen Geschichte, seit dem Rennschlitten 1964 in das Programm bei den Olympischen Winterspielen aufgenommen wurde. Mit einer Zeitdifferenz von 1,139 Sekunden siegte die Olympiasiegerin Geisenberger vor der Silbermedaillengewinnerin und Olympiasiegerin von Vancouver 2010, Tatjana Hüfner aus Deutschland. Mit dem sechsten Platz für Anke Wischnewski komplettierte das deutsche Rodel-Team den beeindruckenden Auftritt der Frauen in Sotchi 2014. Erin Hamlin aus den USA erhielt Bronze. Dies ist die erste Medaille für die USA im Frauen-Rodeln bei den Olympischen Winterspielen.

Sotchi 2014: Sliding Center Sanki - Tatjana Hüfner, Natalie Geisenberger, Erin Hamlin (v.l.) - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games (http://www.sochi2014.com/en/photo-gallery-sochi-2014-flower-celebrations?photoid=0000003280)
Sotchi 2014: Sliding Center Sanki – Tatjana Hüfner, Natalie Geisenberger, Erin Hamlin (v.l.)
Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games (http://www.sochi2014.com/en/)

Beim ersten olympischen Einzelwettbewerb im Rennschlittensport 1964 in Innsbruck gewann die Goldmedaille Ortrun Enderlein vor Ilse Geisler (beide aus der DDR) mit 2,75 Sekunden Vorsprung.

Natalie Geisenberger erkämpfte sich ihre zweite Olympia-Medaille nach Bronze bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010. Tatjana Hüfner erfuhr die Silbermedaille und stellte den Rekord von Silke Kraushaar-Pielach (Deutschland) ein, die beide jeweils einen kompletten Medaillensatz von drei olympischen Wettbewerben mitnehmen konnten. Hüfner gewann Gold im Jahr 2010 und die Bronzemedaille 2006 in Turin.

Deutschland hat im Rennschlittensport bei den Frauen mit dem fünften Olympiasieg in Folge die längste aktuelle Siegesserie in einer Sportart bei den Olympischen Winterspielen. Zuvor errang die Sowjetunion sieben Mal in Folge von 1964 bis 1988 bei den Eiskunstlauf-Paaren den Olympiasieg.

Felix Loch souveräner Rodel-Olympiasieger – Erste Medaille für Deutschland

Armin Zöggeler mit sechster Olympiamedaille seiner Karriere

Sotchi 2014: Sliding Center Sanki - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Sliding Center Sanki – Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Kommentar verfassen