Dresdner SC: Jaroslava Pencová fällt mehrere Wochen aus

05.11.2013 – PM:

Der Dresdner SC muss in den kommenden Wochen auf Mittelblockerin Jaroslava Pencová verzichten. Die slowakische Nationalspielerin hatte sich beim letzten Bundesligaspiel am Sprunggelenk verletzt. Nach der Auswertung der MRT-Untersuchungen fällt Jaroslava Pencová mit einer Bänderruptur am rechten Sprunggelenk langfristig aus.

Foto: Jaroslava Pencová  -  Dresdner SC
Foto: Jaroslava Pencová – Dresdner SC

Ereignet hatte sich die Verletzung von Jaroslava Pencová am vergangenen Sonnabend beim Bundesligaspiel gegen den SC Potsdam. Die Mittelblockerin war im ersten Satz bei einem Stand von 14:11 umgeknickt und musste sofort medizinisch behandelt werden. Unmittelbar nach dem Spiel unterzog sich die Slowakin umfangreichen Untersuchungen. In enger Abstimmung mit der medizinischen Abteilung um DSC-Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz wird die Rehabilitation von Jaroslava Pencová mehrere Wochen dauern.

Wie lange es dauern wird, bis die Mittelblockerin wieder für den Dresdner SC punkten kann, ist aktuell unklar und abhängig vom Heilungsverlauf in den kommenden Wochen. Damit steht die DSC-Spielerin dem Dresdner SC damit auch nicht in der morgigen DVV-Pokal-Achtelfinalpartie gegen den SC Potsdam zur Verfügung.

„Ich bin sehr traurig, dass ich morgen und in den kommenden Wochen nicht gemeinsam mit dem Team spielen kann“, erklärte die enttäuschte Mittelblockerin. Gleichzeitig ergänzte Pencová schon wieder optimistisch: „Ich werde die Mannschaft in Potsdam vom Spielfeldrand so gut wie möglich unterstützen. Ich lege alle meine Energie in die Regeneration, damit ich so schnell wie möglich wieder mit der Mannschaft auf dem Feld stehe.“

Kommentar verfassen