FDGB-Pokal: Dynamo Dresden empfängt Mönchengladbach

22.08.2013 – PM:

Die Auslosung zum Viertelfinale des FDGB-Pokals hat der SG Dynamo Dresden erneut ein Traumlos beschert. In der Runde der letzten Acht trifft Dynamo am 8. September vor heimischem Publikum auf Borussia Mönchengladbach. Der Bundesligist hatte sich im DFB-Pokal übers Elfmeterschießen für den Wettbewerb qualifiziert. Die Sportgemeinschaft war erst durch die Disqualifikation von Hull City in den Kreis der Viertelfinalisten nachgerückt.

„Das Aufeinandertreffen mit Borussia Mönchengladbach in der Länderspielpause ist aus sportlicher Sicht eine interessante und willkommene Herausforderung. Es freut mich, dass wir den Fans einen erstklassigen Gegner präsentieren können. Damit beschäftigen wir uns aber erst, wenn die Spiele gegen St. Pauli und Ingolstadt absolviert sind. Bis dahin gilt der Fokus ganz klar dem Liga-Betrieb“, ordnete Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze die Auslosung ein.

„Wir freuen uns auf das Spiel in Dresden. Das letzte Pflichtspiel beider Traditionsvereine war noch zu gemeinsamen Erstliga-Zeiten und liegt bereits 18 Jahre zurück. Danach gab es 2002 noch ein Freundschaftsspiel, da war ich selber noch dabei und wir haben 4:2 gewonnen. Für uns ist dieses Spiel jetzt während der Länderspielpause wichtig, denn es bietet die Möglichkeit, die Mannschaft gegen einen starken Gegner im Spielrhythmus zu halten“, kommentierte Borussias Sportdirektor Max Eberl die Viertelfinal-Paarung im FDGB-Pokal.

 

Kommentar verfassen