Handball EHF Champions League Final4: CSM Bukarest mit Bronze vor Buducnost. “Bella” Gullden “Matchplayer”


Handball Frauen EHF Champions League Final4 Budapest 2017: Spiel um Platz 3  

Der Sieger des vergangenen Jahres, CSM Bukarest, holte sich im Bronzemedaillen-Match gegen Buducnost Podgorica den dritten Platz. Als „Matchplayer“ zeigten Isabelle Gullden (9 Tore) und Torhüterin Paula Ungureanu (19 Bälle – 53 Prozent) ihre Klasse.

CSM Bukarest – Foto: SPORT4FINAL
Handball Frauen EHF Champions League: Isabelle Gullden (CSM Bukarest) im SPORT4FINAL-Video-Interview - Foto: SPORT4FINAL
Handball Frauen EHF Champions League: Isabelle Gullden (CSM Bukarest) im SPORT4FINAL-Video-Interview – Foto: SPORT4FINAL

Das Match war von vielen technischen und Regelfehlern geprägt. Buducnost-Coach Dragan Adzic ließ in der zweiten Halbzeit seine „Mannschaft der Zukunft“ ohne Cristina Neagu und Dragana Cvijic agieren.

Buducnost Podgorica vs. CSM Bukarest 20:26 (12:13) 

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live vom 5. bis 7. Mai 2017 aus der Papp Laszlo Sport-Arena in Budapest vom Highlight der Top-Vereine im europäischen Frauen-Handball.

Mehr zum Thema:

Handball EHF Champions League Final4: Stimmen vom Halbfinale

Handball EHF Champions League: Vardar Skopje bezwang im „Spielrausch“ Titelverteidiger CSM Bukarest

Handball EHF Champions League: Györi Audi ETO KC dominierte Buducnost Podgorica

Handball EHF Champions League: All-Star-Team 2016/2017

Handball Frauen EHF Champions League: Splitter vor dem Halbfinale

Handball Frauen EHF Champions League: Sieger 1994 bis 2016

07.05.2017 – SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Handball Champions League EHF Final4 Budapest 2017: Spiel um Platz 3

CSM Bukarest hatte nur in der ersten Halbzeit eine schwächere Phase, als Buducnost Podgorica von 8:13 (26.) auf 12:13 (Halbzeit) verkürzen konnte. Torhüterin Marta Batinovic zeigte in dieser Phase eine erstklassige Leistung.

In der zweiten Hälfte bestimmte CSM Bukarest ab dem 13:14 (34.) klar das Matchgeschehen. Carmen Martin erzielte mit dem 16:22 in der 48. Minute die Vorentscheidung. CSM Bukarest brachte die Begegnung problemlos nach Hause und gewann Bronze.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.