DHB-Pokal Final4: HC Leipzig mit Titel und Karolina Kudlacz-Gloc herausragender MVP


DHB-Pokal Final4: Der HC Leipzig gewann den Pokal des Deutschen Handball Bundes (DHB). Die Leipziger Handballfrauen besiegten im Finale in eigener Halle den BVB Dortmund mit 29:28 (13:13). Die Partie in der ARENA Leipzig verfolgten 4.568 Zuschauer. Für den HC Leipzig ist das der neunte Pokaltitel in seiner Vereinsgeschichte.

DHB-Pokal Final4: HC Leipzig mit Titel und Karolina Kudlacz-Gloc herausragender MVP - Foto: Sebastian Brauner
DHB-Pokal Final4: HC Leipzig mit Titel und Karolina Kudlacz-Gloc herausragender MVP – Foto: Sebastian Brauner

Als beste Spielerin und Torschützin des Turniers wurde Karolina Kudlacz-Gloc (HC Leipzig) ausgezeichnet. Zudem wurden die beiden Torhüterinnen Katja Kramarczyk (HC Leipzig) und Clara Woltering (BVB Dortmund) für ihre Leistungen geehrt.

21.05.2016 – PM Final4 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Das DHB-Pokal Final4 der Frauen ist 2016 die bedeutendste Veranstaltung im deutschen Frauenhandball und fand nach 2014 zum zweiten Mal in Leipzig statt. An den beiden Austragungstagen verfolgten insgesamt über 9.200 Zuschauer die spannenden Partien in der ARENA Leipzig. Ein buntes Rahmenprogramm bot viel Abwechslung und machte auch neben den Spielen das Final4 zu einem wahren Handballfest.

„Das Final4 war perfekt organisiert – besser konnte es nicht sein“, lobte der Präsident des Deutschen Handball Bundes (DHB), Andreas Michelmann, das Turnier. „Besonders beeindruckt hat mich die starke Zuschauerkulisse! Toll, dass schon hier und heute Werbung für die WM 2017 gemacht wurde.“ Auch Berndt Dugall, Vorsitzender der Handball Bundesliga Frauen (HBF), äußerte sich nach dem Finalspiel ausschließlich positiv: „Die Turnierorganisation war herausragend! Es herrschte eine großartige Atmosphäre – das Final4 in Leipzig war ein perfekter Höhepunkt zum Saisonabschluss.“

„Ich freue mich riesig über den Pokaltitel und gratuliere dem HCL aufs Herzlichste“, sagte Heiko Rosenthal, Bürgermeister der Stadt Leipzig, Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport. „Der Verein ist eines der Aushängeschilder unserer Stadt und das Final4 war eine tolle Veranstaltung: Wir haben hier in der ARENA zwei Tage lang hochkarätigen Handballsport erlebt – und das in einer großartigen Atmosphäre. Das Turnier war eine sehr gute Werbung für die Handballstadt Leipzig – gerade im Hinblick auf die Handball-WM der Frauen 2017.“ „Dass der DHB und die HBF mit der Organisation des Final4 so zufrieden sind, freut uns sehr“, sagt Dirk Zscherpe, Geschäftsführer von der ausrichtenden Agentur unikumarketing. „Wir danken der HBF für das entgegengebrachte Vertrauen und gehen mit dieser in Leipzig herrschenden außergewöhnlichen Handballbegeisterung in die weiteren Vorbereitungen für die Handball-WM 2017.“

Stimmen nach dem Spiel:

Norman Rentsch (Trainer HC Leipzig): „Wir sind überglücklich über den Pokalsieg. Das war eine lange Saison mit Höhen und Tiefen, deswegen genießen wir jetzt den Moment umso mehr. Dortmund möchte ich zu einer tollen Saison gratulieren, und auch hier haben sie einen großen Fight abgeliefert. Das war eine gute Werbung für unseren Sport.“

Ildiko Barna (Trainerin BVB Dortmund): „Natürlich sind wir heute nicht so glücklich. Aber insgesamt bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft. Heute haben wir uns gut verkauft. Mit einem Tor Unterschied zu verlieren, ist extrem schade.“

Alina Grijseels (Rückraum-Spielerin BVB Dortmund): „Wenn man in ein Finale einzieht, will man unbedingt dort wieder hin. Ein großes Kompliment an unsere Fans, die uns fantastisch unterstützt haben.“

Katja Kramarczyk (Torhüterin HC Leipzig): „Wir haben hier beim Final4 in Leipzig ein richtig gutes Event erlebt. Ein großes Dankeschön an die Stadt Leipzig! Auch an unsere Fans, die uns seit Monaten unterstützen.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.