HC Leipzig demontierte Bayer Leverkusen

  • 13
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    13
    Shares

Der HC Leipzig gewann in der Handball-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen mit 36:18 (17:8) Toren. Die Mannschaft von Cheftrainerin Renate Wolf hatte gegen den amtierenden deutschen Pokalsieger nicht die Spur einer Chance.

Handball-Bundesliga am 25.09.2016. Leverkusen vs. HC Leipzig 18:36 in der Ostermann-Arena in Leverkusen. Nina Schilk (26) und Shenia Minevskaja (23) - Foto: Ralf Kardes
Handball-Bundesliga am 25.09.2016. Leverkusen vs. HC Leipzig 18:36 in der Ostermann-Arena in Leverkusen. Nina Schilk (26) und Shenia Minevskaja (23) – Foto: Ralf Kardes

Während Jennifer Rode mit sieben Treffern bei den Gastgeberinnen erfolgreichste Torschützin war, erzielte auf Leipziger Seite Karolina Kudlacz-Gloc mit zehn Toren die meisten Treffer.

Das Team von Norman Rentsch überzeugte sowohl im Angriff als auch in der Deckung, hatte zudem in Nationalkeeperin Katja Kramarczyk einen starken Rückhalt.

Beiträge nicht gefunden

26.09.2016 – PM Bayer / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der HC Leipzig zog Tor um Tor davon. Leverkusens Jennifer Rode, die nicht nur aufgrund ihrer sieben Tore zu Gefallen wusste, erzielte in der 49. Minute den Treffer zum zwischenzeitlichen 18:29. Es war das letzte Tor der Elfen an diesem Sonntag. Dem HC Leipzig gelang am Ende noch ein 7:0-Lauf.

„Wir haben unter der Woche wirklich gut trainiert. Aber das haben wir heute nicht zeigen können. Wir haben letztlich ohne Außenspielerinnen agiert. Auch aus dem Rückraum haben wir zu wenig Druck entwickelt“, sagte Cheftrainerin Renate Wolf nach dem Spiel. Ein deutlicher Unterschied war aber auch die Torhüterleistung: Während keine der drei Torhüterinnen der Elfen überzeugen konnte, konnten beim HC Leipzig sowohl Katja Kramarczyk als auch Nele Kurzke überzeugen.


  • 13
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.