FC Hansa Rostock unterlag SV Meppen – Trainerstimmen

Fußball – Dritte Liga, 4. Spieltag: FC Hansa Rostock vs. SV Meppen 1:2 (0:0) vor 12.300 Zuschauern im Ostseestadion Rostock

Mehr zum Thema:

FC Hansa Rostock verlor in Unterzahl gegen SV Meppen in dritter Fußball-Liga

FC Hansa Rostock: Pavel Dotchev „Fußball ist für mich wie Rad fahren.“

FC Hansa Rostock bezwang FC Rot-Weiß Erfurt und bleibt ungeschlagen

06.08.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Trainer-Stimmen nach dem Match:

Christian Neidhart (SV Meppen): „Die rote Karte hat uns in die Karten gespielt. Hansa hat auch hin Unterzahl mutig weiter gespielt. Heute war unsere Leistung nicht gut. Wir haben die Konter nicht richtig ausgespielt und das Gegenpressing war auch nicht gut. Wir sind der glückliche Sieger und haben nun gegen Zwickau nicht den großen Druck aufgebaut.“

FC Hansa Rostock vs. SV Meppen 1:2 - Foto: SPORT4FINAL
FC Hansa Rostock vs. SV Meppen 1:2 – Foto: SPORT4FINAL

Pavel Dotchev (FC Hansa Rostock): „Wir hatten sehr gut angefangen und die Kontrolle über das Spiel. Als ich dachte, jetzt geht es richtig los, kam die rote Karte. Zur roten Karte habe ich meine Meinung. Ich möchte dies aber nicht öffentlich diskutieren. Nach der roten Karte haben wir nicht soviel Struktur gehabt. In der zweiten Halbzeit hat sich die Mannschaft aufgebäumt und das Spiel bis zum Schluss offen gehalten. Einen Schuss in den Winkel kann man schlecht verteidigen. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Ich bin sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft präsentiert hat. Bitter ist dabei, dass wir uns nicht belohnt haben. Wenn wir so weiter machen, werden wir wieder gewinnen.“

Kommentar verfassen