Handball EM: Sieben EHF EURO Bewerbungen für 2026 und 2028

Handball EHF EURO Bewerbungen 2026 und 2028 - Foto: EHF Media
Handball EHF EURO Bewerbungen 2026 und 2028 – Foto: EHF Media

Handball EM 2026 und 2028EHF EURO: Dänemark, Norwegen und Schweden bieten für alle vier Veranstaltungen in verschiedenen Kombinationen.

11.05.2021 – PM EHF Media / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2026 und 2028: Nach Ablauf der Frist am Montag um Mitternacht bestätigte der Europäische Handballverband EHF die Nationen, die sich für die EHF EURO Veranstaltungen in den Jahren 2026 und 2028 beworben haben. Insgesamt bleiben sieben Nationen im Rennen um die Ausrichtung der Flaggschiff-Nationalmannschafts-Veranstaltungen der EHF in fünf bzw. sieben Jahren.

Unter dem Motto „Scandinavia Connect“ haben Dänemark, Norwegen und Schweden ihre Namen für alle vier Veranstaltungen, die EHF EUROs für Männer in den Jahren 2026 und 2028 und die EHF EUROs für Frauen in den Jahren 2026 und 2028, in den Hut gesetzt. Es wäre das erste Mal, dass diese drei Länder gemeinsam eine EHF EURO veranstalten..

Die drei Nationen sind in verschiedenen Kombinationen in das Ausschreibungsverfahren eingetreten. Bei den Angeboten der Männer sind Herning, Kopenhagen, Aarhus und Kolding in Dänemark mögliche Austragungsorte der Vorrunde. Stavanger, Oslo, Bergen und Trondheim in Norwegen und Kristianstad und Malmö in Schweden. Die Hauptrunde würde in Herning / Kopenhagen und Kristianstad / Malmö ausgetragen. Das Final-Wochenende soll in Herning oder Kopenhagen stattfinden.

Mögliche Austragungsorte für die Frauen sind Herning, Kopenhagen, Aarhus und Kolding in Dänemark. Göteborg und Helsingborg in Schweden und Stavanger, Oslo, Bergen und Trondheim in Norwegen. Die wichtigsten Austragungsorte wären Herning / Kopenhagen und Oslo. Norwegens Hauptstadt wäre auch der Ort für das letzte Wochenende.

15 Jahre nach der Ausrichtung der EHF EURO 2006 für Männer bietet die Schweiz 2026 und 2028 für die EHF EURO für Herren. Das Schweizer Angebot verspricht „neue Höhen für den Handball“: Die Vorrunde wird in Zürich, Basel und Genf, die Hauptrunde in Zürich und Lausanne und das letzte Wochenende erneut in Genf ausgetragen.

Russland sagt „Wir können“, als sie sich für die EHF EURO 2026 der Frauen beworben haben. Wenn ihre Bewerbung erfolgreich ist, wäre es das erste Mal, dass eine Handball-Europameisterschaft in Russland gespielt wird. In Moskau und Sankt Petersburg wurden jeweils zwei Arenen ausgewählt. Das Finale soll in Moskau ausgetragen werden.

Eine weitere Premiere wäre eine EHF EURO auf der Iberischen Halbinsel, da sich Spanien und Portugal zusammen geschlossen haben, um die EHF EURO 2028 für Männer auszurichten.

Das Motto des Angebots lautet „Wir spielen unter einer Hymne“. Die portugiesische Hauptstadt Lissabon würde zwei Vorrunden-Gruppen und eine Hauptrunden-Gruppe ausrichten. Madrid, Valencia, Malaga und Ourense sind Spaniens Gastgeber-Städte – die zweite Hauptrunden-Gruppe und das letzte Wochenende sollen in Madrid ausgetragen werden.

Die Anträge werden vom EHF-Exekutivkomitee in seiner Sitzung am 10./11. Juni genehmigt. Im Sommer finden Standort-Inspektionen statt, und im September 2021 werden die Angebote von der EHF EXEC offiziell bestätigt.

Die EHF EUROs 2026 und 2028 werden auf dem außerordentlichen Kongress am 17. und 18. November anlässlich des 30-jährigen Bestehens der EHF verliehen.

Alle vier Events werden mit den 24 teilnehmenden Teams gespielt. Die Daten sind wie folgt:

Herren EHF EURO 2026: 15. Januar – 1. Februar

Frauen EHF EURO 2026: 3. – 20. Dezember

Herren EHF EURO 2028: 13. – 30. Januar

Frauen EHF EURO 2028: 30. November – 17. Dezember

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen