Champions League Thüringer HC: Herbert Müller „Gegen Skopje zu Hause eine Chance“

25.10.2014 – PM THC:

Handball Champions League Vorrunde:  Gruppe B – 2. Spieltag

WHC Vardar Skopje (MKD) vs. Thüringer HC  26:21  (12:10)  vor 2.000 Zuschauern

Thüringer HC (Handball)
Thüringer HC (Handball)

Champions League: Thüringer HC “schnupperte” an Sensation in Skopje

 

Champions League – Stimme zum Spiel:

Herbert Müller (Thüringer HC): „Vom Anfang an waren wir präsent, haben uns sofort auf drei Tore abgesetzt und es sah lange so aus, als ob wir mit einer Halbzeitführung in die Kabine gehen konnten. Wir haben über 60 Minuten in der Deckung und auch von der Torhüterleistung ein gutes Spiel gemacht. Leider haben wir es verpasst, unsere Wurfchancen besser zu nutzen. Unsere Angriffseffektivität war nicht gut genug – 21 Tore reichen gegen einen solchen Top-Gegner nicht. Trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen. Mit so einer Leistung haben wir zu Hause auch gehen Skopje eine Chance.“

Champions League – Statistik:

WHC Vardar Skopje: Dragana Petrovska, Jovanka Radicevic, Simona Stojanovska, Sara Mitova, Julija Nikolic, Barbara Lazovic-Varlec (3), Siraba Dembele (1), Begona Fernandez Molinos, Maja Zebic (3), Anja Althaus, Andrea Klikovac (3), Andrea Penezic (8), Olga Chernoivanenko (3), Alena Ikhneva, Inna Suslina, Andrea Lekic (5)

Thüringer HC: Jana Krause, Dinah Eckerle; Nadja Nadgornaja (3), Franziska Mietzner (6), Meike Schmelzer (2), Danick Snelder (2), Katrin Engel (3), Svenja Huber (2), Kerstin Wohlbold (3)

Strafwürfe:  5/2 – 3/2

Zeitstrafen:  6 – 3

Zuschauer:  2.000

Schiedsrichter:  Charlotte Bonaventura/Julie Bonaventura (FRA)

EHF-Delegierter:  Klaus Lang (AUT)

Kommentar verfassen