Handball-WM 2013 Serbien: Ungarn mit Arbeitssieg

09.12.2013 – SPORT4Final:

Handball-WM 2013 Serbien:

Gruppe D: Ungarn vs. Tunesien 26:24 (15:15) in Novi Sad

Bei der Handball-WM 2013 in Serbien kam der EM-Dritte und WM-Mitfavorit Ungarn nur zu einem mühsam erkämpften 26:24-Arbeitssieg gegen Tunesien. Ungarns Sieg ging am Ende wegen der besseren Abwehrarbeit, der größeren Routine und der besseren Wurfeffizienz vor allem in den Schlussminuten in Ordnung. Tunesien leistete sich zu viele technische Fehler (17:10) und geriet dadurch nach guten Phasen immer wieder ins Hintertreffen. Erfolgreichste Torschützinnen waren Görbicz und Tomori mit 6 Toren für Ungarn und Dhaouadi mit ebenfalls 6 Treffern für Tunesien, die auch als Spielerin des Matches ausgezeichnet wurde.

Stimmen nach dem Spiel:

Jorge de Moura Pereira (Trainer Tunesien): „Vielen Dank für Ihre Worte. Wir spielten gut und stark. Sie spielten sehr gut. Wir müssen härter arbeiten. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück.“

Maroua Dhaouadi (Tunesien): „Herzlichen Glückwunsch an Ungarn. Es ist ein gutes Team. Es war ein schwieriges Spiel für uns. Wir haben unser Bestes gegeben, um zu gewinnen.“

Janos Hajdu (Trainer Ungarn): „Wir hatten ein sehr schweres Spiel. Ich möchte dem tunesischen Team gratulieren. Heute gewann das glücklichere Team.“

Zsuzsanna Tomori (Ungarn): „Ich muss auch sagen, dass dies ein schwieriges Spiel war. Wir müssen wirklich an unserer Abwehr mehr arbeiten.“

Kommentar verfassen