TuS Metzingen verpflichtete Monika Kobylinska. Kelly Vollebregt verlängerte

TuS Metzingen verpflichtete Monika Kobylinska. Kelly Vollebregt verlängerte - Foto: TuS Metzingen
TuS Metzingen verpflichtete Monika Kobylinska. Kelly Vollebregt verlängerte – Foto: TuS Metzingen

TuS Metzingen: Nachdem letzte Woche der Abgang von Luca Szekerczes bekannt gegeben wurde, kann die TuS Metzingen Ersatz für die halbrechte Position vermelden. Mit Monika Kobylinska wechselt eine 1,77 Meter große, aktuelle polnische Nationalspielerin nach Metzingen. Die 22-jährige gehört zu den größten Talenten ihres Landes und wurde in der Saison 2015/2016 mit 207 Treffern in 33 Partien zur erfolgreichsten Torschützin der polnischen Liga gekürt.

09.03.2017 – PM TuSM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Auch in der aktuellen Saison belegt sie mit bisher 139 Treffern den 1. Platz in der Torschützenliste und kann somit diesen Titel verteidigen. Mit Ihrem Club Vistal Gdynia belegt sie zurzeit Tabellenplatz zwei in Polen. In den beiden vergangenen Spielzeiten gewann Sie mit ihrem Club jeweils den polnischen Handballpokal. Ihren internationalen Durchbruch mit der A-Nationalmannschaft hatte Monika Kobylinska bei den Weltmeisterschaften 2015 in Dänemark, bei denen Polen mit dem vierten Platz abschloss. Dabei erzielte die Linkshänderin die zweitmeisten Tore für Ihre Auswahl. Mittlerweile hat sie 26 Spiele für Polen absolviert und gehört zu den Stützen der Mannschaft von Leszek Krowicki.

„Ich habe Monika schon eine Weile beobachtet. Sie ist mir erstmals richtig vor 1,5 Jahren beim Spiel Deutschland-Polen in Leipzig aufgefallen und seitdem verfolgen wir ihre Entwicklung. Ich bin glücklich, dass wir sie verpflichten konnten, da einige europäische Top-Clubs an Monika interessiert waren. Sie ist sowohl aus dem Rückraum, als auch im 1:1 sehr gefährlich. Wichtig wird sein, dass sie sich schnell ins Team integriert, aber da Sie bereits intensiv Deutsch lernt, bin ich sehr zuversichtlich. Zusammen mit Maren wird sie ein sehr starkes Duo auf Rückraum rechts bilden und kann mit ihrem enormen Potenzial für viel Furore sorgen“, so Geschäftsführer Ferenc Rott.

Kelly Vollebregt bleibt weiterhin eine TusSie

Die TuS Metzingen verlängert den auslaufenden Vertrag mit der 22-jährigen Außenspielerin bis 2019 und setzt somit auf der Rechtsaußenposition auf Kontinuität. Kelly Vollebregt wechselte vor zwei Jahren ins Ermstal und zeigte bereits mehrfach Ihre Qualitäten, besonders während der langen Verletzungsperiode von Marli Zapf in der letzten Saison. Ihre persönliche Entwicklung ist stetig vorangeschritten, sodass sie regelmäßig zur Nationalmannschafts-Lehrgängen der Niederlande eingeladen wird. Kelly will in den kommenden beiden Spielzeiten weiter angreifen und ihren Teil zu den sportlichen Zielen der TuS Metzingen beitragen.

„Ich fühle mich in Metzingen sehr wohl und freue mich, die nächsten beiden Jahre hier spielen zu können. Ich bin überzeugt, dass ich bei der TuS Metzingen den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen werde“, so die Linkshänderin.

Ich freue mich, dass Kelly zwei weitere Jahre Teil unserer Mannschaft sein wird, denn zusammen mit Marlene haben wir zwei Top-Rechtsaußen, die sich optimal ergänzen. Kelly ist mit ihren 22 Jahren immer noch sehr jung und hat ein großes Talent, was sie hoffentlich in den nächsten Jahren voll bei uns abrufen kann“, so Ferenc Rott.

Kommentar verfassen