Handball-WM-Nachlese: Meine „MVP’s“ – Duvnjak und Entrerrios

Die IHF, der Welthandball-Verband, wählte Mikkel Hansen aus Dänemark zum MOST VALUABLE PLAYER – dem wertvollsten Spieler der Handball-Weltmeisterschaft 2013. 

 

Während meines Barcelona-Besuches konnte ich den Welthandballer von 2011 sowohl im Halbfinale als auch Finale live erleben. Für meine Begriffe konnte Hansen sein wahres Leistungsvermögen nicht abrufen. Leider auch nicht im wichtigsten Turnierspiel gegen den neuen Weltmeister Spanien. Insofern überrascht mich diese Wahl der IHF-Offiziellen sehr. Deshalb möchte ich kurz „meine MVP’s“ dieser Weltmeisterschaft vorstellen.

 

[private]

Alberto Entrerrios, Kapitän der spanischen Nationalmannschaft, war im Angriff seiner Mannschaft als Denker und Lenker sowie Vollstrecker im Alter von 35 Jahren nicht weg zu denken. Zum zweiten Mal nach 2005 und im letzten Länderspiel seiner Karriere Weltmeister geworden sowie viele Titel auf europäischer und Vereinsebene (u.a. 6-facher spanischer Meister; 3-mal Champions League; 2-mal Vereins-EM) umfassen sein sportliches Lebenswerk. Im Ranking auf Platz 10 mit 53 Toren und Vorlagen. Sein Erfahrungsschatz, die immer noch vorhandenen großen spielerischen Qualitäten sowie seine Autorität als sportliche Persönlichkeit trugen bei der Heim-WM entscheidend zum spanischen Titelgewinn bei.

Er ist der Kopf des kroatischen Spiels, verantwortlich für die Spiel- und Passgenauigkeit sowie in zunehmenden Maße auch für die wichtigen Tore: Domagoj Duvnjak. Der 24-jährige Ausnahmeathlet vom HSV Hamburg belegte Rang eins mit 68 Toren und Vorlagen in der genannten Statistik. Aber nicht nur aus diesem Grund sondern gerade durch sein geniales Spielverständnis war Duvnjak bei der Handball-Weltmeisterschaft der „Spielmacher“ auf höchstem Niveau schlechthin. Als Nachfolger des großen Ivano Balic in der kroatischen „Schaltzentrale“ hielt er auch psychisch diesem Druck stand und führte Kroatien zum dritten WM-Platz.

Entrerrios oder Duvnjak als „WM-MVP“ ist für mich nicht die Gretchen-Frage. Beide Weltklassehandballer bestachen bei dieser Weltmeisterschaft mit Leistungskonstanz und außergewöhnlichen Fähigkeiten. Herzlichen Dank und Gratulation an meine „MVP’s“!   

[/private]

Kommentar verfassen