Bayer Leverkusen beim Titelfavoriten

11.03.2014 – PM:

Bayer Leverkusen: Aller guten Dinge sind drei – die Elfen beim Thüringer HC

Zum dritten Mal in diesem Jahr müssen die Leverkusener Handball-Elfen beim deutschen Meister Thüringer HC antreten – und die bisherige Bilanz 2014 lautet 1:1. Nach dem 24:33 in der Bundesliga-Rückrunde revanchierten sich die Elfen mit einem grandiosen Sieg im Viertelfinale des DHB-Pokals. 34:32 hieß es nach zwei Verlängerungen in einem echten Handball-Krimi, damit hatten die Elfen den amtierenden Pokalsieger aus dem Wettbewerb geworfen und selbst ihr Ticket für das Final Four Ende April in Leipzig gelöst.

Kim Naidzinavicius (15) - Handball-Bundesliga am 30.12.2013 Bayer Leverkusen vs.HC Leipzig 23:23 - Foto: Ralf Kardes
Kim Naidzinavicius (15) – Handball-Bundesliga am 30.12.2013 – Bayer Leverkusen vs.HC Leipzig 23:23 – Foto: Ralf Kardes

Die Niederlage gegen den THC in der Bundesliga-Rückrunde ist die bisher einzige der Elfen in diesem Jahr auf nationaler Ebene. Zuletzt gewann Bayer Leverkusen zum Auftakt der Meisterrunde am vergangenen Sonntag gegen den VfL Oldenburg. „Wir treten auch in Bad Langensalza nicht an, um die Punkte kampflos abzuliefern“, sagt Trainerin Heike Ahlgrimm. „Wir freuen uns auf das Spiel, und vielleicht geht ja wieder was.“ Erfolg stärkt das Selbstbewusstsein, und so sehen sich auch die Elfen beim großen Favoriten keineswegs als chancenlos. „Wir haben Respekt vor dem THC, aber wir haben keine Angst“, sagt Ahlgrimm. „Wir werden Gas geben und auch für Joschi spielen.“ Gegen Oldenburg habe die Mannschaft wieder mal Charakter gezeigt. „Und das wollen wir auch gegen den THC tun, obwohl es schon schwer wird.“

Schließlich ist der Thüringer HC in der Meisterschaft so gut wie am Ziel und steht außerdem als erste deutsche Mannschaft überhaupt mit einem Bein im Final Four der seit 1993 ausgetragenen Champions League. Bisherige deutsche Sieger im Europapokal der Landesmeister waren 1991 der TV Lützellinden – mit der heutigen Elfen-Geschäftsführerin Renate Wolf als Kapitän – und der HC Leipzig 1966 und 1974 (Anmerkung SPORT4Final-Redaktion).

Verzichten müssen die Elfen in Bad Langensalza nach wie vor auf die am Daumen der Wurfhand verletzte Rückraumspielerin Anne Jochin sowie auf die angeschlagene Johanna Heldmann (Fuß), außerdem fehlen aus beruflichen Gründen die Münch-Zwillinge Sandra und Mandy sowie Pia Adams, die mitten im Abitur steckt. Wieder dabei ist die 18-jährige Kristina Logvin, die ihre Knieprobleme überwunden hat und nach langer Pause wieder einsatzbereit ist.

Bayer Leverkusen mit erstem Saisonsieg gegen VfL Oldenburg