Empor Rostock visiert mit Pechstein Punkt in Rimpar an

Johannes Trupp - Foto: HC Empor Rostock
Johannes Trupp – Foto: HC Empor Rostock

Der HC Empor Rostock trifft am Freitagabend (20:00 Uhr) in der Würzburger s.Oliver Arena auf die DJK Rimpar Wölfe.

Nachdem zuletzt bereits bei der Partie gegen den Wilhelmshavener HV (27:28) der erste Auswärtszähler der Saison zum Greifen nahe war, soll gegen den bayrischen Club endlich ein Punktgewinn in der Fremde her.

 

 

Handball-WM 2013 in Spanien: SPORT4Final - Redakteur Frank Zepp im Palau Sant Jordi in Barcelona am 27. Januar 2013 - Foto: SPORT4Final
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

SPORT4Final Live und Exklusiv: Handball-WM der Frauen im Dezember 2015 aus Dänemark

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Kolding.

 

 

15.10.2015 – Empor Rostock / SPORT4Final / Frank Zepp:

Dabei baut Empor Rostock-Coach Aaron Ziercke unter anderem auf die Qualitäten von Rückraumspieler Marc Pechstein. Er wird nach einer dreiwöchigen Verletzungspause wieder einsatzfähig sein. Verzichten müssen die Mecklenburger hingegen auf Linksaußen Jakub Zboril, der sich eine Verletzung an seiner Hand zugezogen hat und erst am Montag wieder in das Mannschaftstraining einsteigen darf.

Empor-Neuzugang Johannes Trupp, der für die U23 verpflichtet wurde und in den vergangenen Wochen schon bei der Zweitliga-Mannschaft an Bord war, hat bereits zu Drittliga-Zeiten des LHC Cottbus gegen die Rimparer gespielt. „Man hat schon damals gemerkt, wie professionell es dort zugeht und in den letzten Jahren haben sie sich noch deutlich weiterentwickelt. Nicht umsonst haben sie in abgelaufenen Spielzeit zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört“, so Trupp, der in Wilhelmshaven seine ersten Zweitliga-Treffer erzielen konnte.

„An meine Leistung aus dem vergangenen Auswärtsspiel will ich natürlich gerne anknüpfen. Wenn wir unser Spiel über die kompletten sechzig Minuten auf das Parkett bringen können, bin auch optimistisch, dass wir Mannschaften wie Rimpar besiegen können“, sagt der Rechtsaußen, der bislang zumeist im rechten Rückraum sein Können unter Beweis stellen durfte. Dort wird Trupp auch am morgigen Freitag auflaufen und versuchen Wölfe-Keeper Max Brustmann zu überwinden.

Einfach wird das jedoch nicht. Brustmann, zum Ende der Saison 2014/2015 zum besten Zweitliga-Torhüter ausgezeichnet worden, zählt auch in diesem Jahr wieder zu den besten Schlussmännern. Doch auch Empor-Torwart Jan Kominek war in den vergangenen Wochen in blendender Verfassung und konnte seiner Mannschaft nicht nur gegen die HSG Nordhorn-Lingen (27:23), sondern auch gegen die Handballfreunde Springe (22:20) zum Sieg verhelfen.

Rostocks Kapitän René Gruszka (50 Tore), der griechische Nationalspieler Vyron Papadopoulos (60) und ihre Teamkollegen werden sich daher ebenso wie Steffen Kaufmann (40), Sebastian Kraus (34) und Co. von den Rimparer Wölfen einiges einfallen lassen müssen, um ihre Treffer zu erzielen.

Kommentar verfassen