Füchse Berlin: Handballfest im Topspiel gegen THW Kiel

06.12.2013 – PM:

Das Spitzenspiel zwischen den Füchsen Berlin und dem THW Kiel zeigt ein noch nie da gewesenes Interesse an den Hauptstadthandballern. Bereits vor Wochen war die Partie in der Max-Schmeling-Halle trotz Zusatztribüne ausverkauft. 10.000 Handballfans werden das Topspiel der DKB Handball-Bundesliga am Sonntagnachmittag um 15 Uhr verfolgen, hinzu kommen die Live-Zuschauer am Fernseher bei SPORT1. Auch die ARD Sportschau, die ZDF Sportreportage und der RBB Sportplatz haben ihre Berichterstattung am Sonntagabend angekündigt. Das Vorspiel um 12:30 Uhr bestreitet die A-Jugend der Füchse Berlin, trainiert von Bob Hanning. Das Team trifft in der Neuauflage des Deutschen Meisterschaftsfinales 2013 auf den SC Magdeburg. Die Tickets für das Kiel-Spiel haben bereits für die Partie Gültigkeit. 

„Für das Spiel hätten wir auch das Olympiastadion vollbekommen“, sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning am Montag in einer Pressekonferenz. Bereits seit Wochen gibt es keine Tickets mehr für die Partie gegen den Meister und Pokalsieger. Die sportliche Brisanz ist nach 16 Spieltagen gegeben: mit einem Sieg würden die Füchse Berlin am THW Kiel vorbeiziehen und auf den zweiten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga vorrücken. 

Füchse-Trainer Dagur Sigurdsson sieht den Gast im leichten Vorteil: „Es ist eines der Spiele, wo wir nicht in der Favoritenrolle sind, aber das können wir nutzen.“ Angeführt von Weltstar Filip Jicha im Rückraum, hat der THW bislang 13 der 15 Spiele in der stärksten Liga der Welt gewonnen. „Kiel hat einen riesen Kader und viele Möglichkeiten. Wir müssen das Ganze über das Kollektiv lösen“, so Sigurdsson weiter. 

Die Füchse Berlin werden für die Partie am Sonntag auf den gesamten Kader zurückgreifen können. Bei den Kielern fehlt Neuzugang Rasmus Lauge weiter mit einem Kreuzbandanriss. Beide Teams hatten eine Woche Zeit, um sich auf das Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga. Die befreundeten isländischen Trainer Alfred Gislason und Dagur Sigurdsson sind als große Taktiker bekannt und werden für das Spiel alle Mittel auffahren. 

Auch wenn die Statistik mit acht Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage für den THW spricht, waren die letzten Begegnungen im Fuchsbau immer spannend. 2012 gab es ein Unentschieden, 2011 gewann Kiel mit einem Tor und 2010 konnten die Füchse Berlin die beiden Punkte im Fuchsbau halten. Zumal die Füchse Berlin in diesem Jahr gegen Spitzenmannschaften immer gut aussahen und bislang erst sechs Minuspunkte auf dem Konto haben. Alle Fans, die kein Ticket ergattern konnten, können die Partie live auf Sport1 im Free TV verfolgen.   

Im Vorspiel spielen der Deutsche Meister Füchse Berlin gegen den Vizemeister SC Magdeburg. Anpfiff der Partie in der Jugendbundesliga ist um 12:30 Uhr.  

Kommentar verfassen