HC Leipzig und Buxtehuder SV im Pokal-Final4-Prolog

10.04.2014 – PM / SPORT4Final:

HC Leipzig-Trainer Max Berthold: „Das letzte Spiel vor dem Final4 gegen den gleichen Gegner wie im Halbfinale, ist eine sehr gute Generalprobe.“

Duelle zwischen dem HC Leipzig und dem Buxtehuder SV sind ein echter Klassiker unter den Spitzenspielen in der Handball Bundesliga. In den letzten drei Spielzeiten trafen beide Teams in den Halbfinalspielen der Play-Offs aufeinander und auch in dieser Spielzeit gab es zwei packende Duelle. Noch drei Mal spielen beide Mannschaften in dieser Saison gegeneinander. Das erste dieser drei Duelle wird am Freitag um 19.30 Uhr in der ARENA angepfiffen und ist gleichzeitig die Generalprobe für das Halbfinale beim Final4-Event, das an gleicher Stelle in Leipzig stattfinden wird.

HC Leipzig: Kreisspielerin Luisa Schulze ist nach ihrer langen Verletzung wieder eine feste Größe im Spiel des HC Leipzig - Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine
HC Leipzig: Kreisspielerin Luisa Schulze ist nach ihrer langen Verletzung wieder eine feste Größe im Spiel des HC Leipzig
Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine

Trainer Max Berthold ist sicher, dass sein Team gegen den Dauerrivalen aus dem Norden im sechsten Spiel der Meisterrunde sein beste Leistung aufs Parkett bringen muss, um erfolgreich zu sein: „Egal wann es gegen den BSV geht, wir müssen immer alles abrufen, um zu gewinnen. Egal ob in Leipzig oder Buxtehude, in den Duellen geht es immer eng zu, weil eben zwei starke Mannschaften aufeinandertreffen. Das letzte Spiel vor dem Final4 gegen den gleichen Gegner wie im Halbfinale, ist eine sehr gute Generalprobe. Die wollen wir bestmöglich absolvieren und mit einem Sieg Platz 2 in der Bundesliga sichern und den fünften Sieg im sechsten Spiel erkämpfen.“

Zum Kader gehören wird wieder Torfrau Jule Plöger, die nach ihrem im Champions- League-Spiel in Schweden im Oktober erlittenen Muskelabriss am Becken, erstmals wieder in einem Spiel für den HC Leipzig auf dem Parkett stehen wird. Bis auf Katja Schülke (Mutterschutz) und Michelle Urbicht (Schulterverletzung) kann das Trainerteam Max Berthold/Wieland Schmidt auf den kompletten Kader zurückgreifen.

HC Leipzig: Der „ewige“ Zweite – Neuanfang notwendig?

Exklusiv: Pokal-Final4 und die „Wiedergeburt“ des deutschen Frauen-Handballs