Patrick Wiencek (THW Kiel): „Die Rostocker Mannschaft war schon echt gut.“

Patrick Wiencek (THW Kiel): „Die Rostocker Mannschaft war schon echt gut.“ - Foto: HC Empor Rostock
Patrick Wiencek (THW Kiel): „Die Rostocker Mannschaft war schon echt gut.“ – Foto: HC Empor Rostock

Rene Gruszka (neuer Kapitän HC Empor Rostock): „Konnten gegen den THW zeigen, dass wir auch Handball spielen können. Klassenerhalt ist Minimalziel.“ 

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp sammelte nach dem Vorbereitungs-Match HC Empor Rostock gegen THW Kiel die folgenden Stimmen, u. a. vom besten Kieler Spieler Patrick Wiencek, ein.

 

30.07.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

Roman Becvar (HC Empor Rostock):

„Wir müssen uns trotz der harten Vorbereitung beider Teams und der Verletzten bei Kiel nicht schämen. Für uns war das ein schönes Spiel mit vielen neuen Erfahrungen.“ 

Aaron Ziercke (Trainer HC Empor Rostock):

„Rein vom Ergebnis bin ich auch zufrieden. Es ist ja im erträglichen Rahmen geblieben. Die Kieler waren auch nicht in Bestbesetzung. Da war beim Personal auch noch Luft nach oben. Wir haben Sachen gut in der Abwehr gemacht und konnten einige Anspiele wegnehmen. Ich habe auch viele gute Ansätze gesehen. Bspw. im Zusammenspiel zwischen Norman Flödl und Robert Barten in der Abwehr. Auch im Gegenstoß habe ich ein paar gute Sachen gesehen. Vorn im Angriff tun wir uns ein bisschen schwer. Wir hatten nicht den Rückraumkracher. Wir werden uns aber in der weiteren Vorbereitung weiter entwickeln, aber auch in der Serie der Liga. Das wird nochmal ein ganz schweres Jahr für uns. Wir haben 9 Spieler im Kader mit Jahrgang 1995 und jünger. Die Jungs müssen noch viel lernen, die aber auch das ein oder andere Mal Fehler machen werden, was wir auch heute gesehen haben. Die Fehler muss man ihnen zugestehen, aber auch mit ihnen arbeiten und hinweisen, dass es nicht so toll war. Aber sie werden auch gelobt, wenn sie es gut machen. Dafür kennen sie mich auch.“ 

Patrick Wiencek (THW Kiel):

„Köln ist abgehakt, jetzt schauen wir nach vorn. Wir wollen jedes Spiel und am Ende auch Titel gewinnen. Mit dieser Einstellung gehen wir in die Saison und dann werden wir sehen, was wir alles geschafft haben. Rostock war eine gut kämpfende Mannschaft. Wir haben nur mit 5 Toren gewonnen. Das sagt schon viel. Die Rostocker Mannschaft war schon echt gut.“ 

Niklas Landin (THW Kiel):

„Das war super heute. Erstes Spiel und erster Sieg (lacht). Es war schwer für uns durch die vielen Verletzten.“ 

Rene Gruszka (neuer Kapitän HC Empor Rostock):

„Wir haben uns echt voll rein gehängt und vor allem als Team bestanden. Es waren nicht Einzelspieler, die das Spiel gestaltet haben, sondern wir als Team. Das macht uns sehr froh, dass wir gegen den THW zeigen konnten, dass wir auch Handball spielen können. Klassenerhalt ist auch ein Ziel. Wir müssen nach unten und nicht nach oben gucken und so schnell wie möglich viele Punkte holen. Und wenn man die Klasse frühzeitig halten kann, dann man auch noch oben gucken. Das Minimalziel ist aber Klassenerhalt und das schreiben wir uns auf die Fahne.“ 

Paul Porath (HC Empor Rostock):

Die Deckung war gut heute, ausnahmsweise (lacht), war nur Spaß. Sie war heute echt so, wie wir uns das vorstellen. Alle motiviert, alle schön die Arme hoch genommen, war gut.“

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen