SC DHfK Leipzig muss ein Spiel auf Milosevic verzichten

18.09.2013 – PM:

Die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig müssen beim Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei der HSG Nordhorn-Lingen (17 Uhr, Euregium Nordhorn) auf ihren Neuzugang Alen Milosevic verzichten, der aufgrund einer Sperre erst eine Woche später, ebenfalls auswärts, bei der HG Saarlouis wieder eingreifen darf. Somit steht dem Team von Trainer Christian Prokop mit Interims-Kapitän Rico Göde aufgrund der Verletzungen von Bastian Roscheck (Schulter-OP) und Thomas Oehlrich (Reha nach Muskelriss in der Wade) nur einer von vier etatmäßigen Kreisläufern zur Verfügung.

Alen Milosevic - Foto: Elmar Keil
Alen Milosevic – Foto: Elmar Keil

Milosevic hatte beim 27:27-Unentschieden gegen den TV 1893 Neuhausen am vergangenen Wochenende in der letzten Minute in einer Deckungsaktion einen Gegenspieler mit dem Arm am Hals getroffen. Die beiden Unparteiischen werteten die Aktion als grob unsportlichen Verhaltens laut Regel 8:10:d der Internationalen Handballföderation (IHF) und gaben dem schweizerischen Nationalspieler folgerichtig die rote Karte. Das Foul wurde zudem mit Bericht auf dem Spielprotokoll vermerkt, was in Verbindung mit der Spielrechtsordnung des Deutschen Handballbundes (DHB) eine automatische Sperre von einem Spiel nach sich zieht. 

Kommentar verfassen