BR Volleys gewinnen in der Champions League in Rzeszow

04.12.2014 – PM BRV:

Champions League: Dank ihrer bisher besten Saisonleistung haben die BR Volleys am Donnerstagabend in der 2015 CEV Champions League bei Asseco Resovia Rzeszow klar 3:0 (25:16, 25:22, 25:19) gewonnen und sich damit im Kampf um das Weiterkommen in der europäischen Königsklasse eindrucksvoll zurückgemeldet. Nun kommt es am 18. Dezember um 19.30 Uhr in der Berliner Max-Schmeling-Halle zum Rückspiel gegen das polnische Starensemble.

BR Volleys - Teamfoto - Foto: http://www.volleyball-bundesliga.de
BR Volleys – Teamfoto – Foto: http://www.volleyball-bundesliga.de

 

Die Außenangreifer Scott Touzinsky und Robert Kromm, die Mittelblocker Tomas Kmet und Rob Bontje, Diagonalangreifer Paul Carroll, Zuspieler Kawika Shoji sowie Libero Erik Shoji begannen beim polnischen Top-Club um DVV-Kapitän Jochen Schöps konzentriert und gestalteten das Match zunächst ausgeglichen (8:6). Mit zwei anschließenden Blockpunkten zogen die BR Volleys erstmals an diesem Abend davon und spielten fortan wie aus einem Guss. Spektakuläre Angriffe und krachende Blockaktionen der Gäste ließen die für ihre stimmungsvolle Atmosphäre bekannte Arena in Rzeszow verstummen; und Berlin holte sich den ersten Durchgang mit einem deutlichen 25:16.

Der polnische Vizemeister schien nach dem überraschenden Satzverlust kaum geschockt und versuchte zu Beginn des zweiten Durchgangs sofort Wiedergutmachung zu betreiben. Dies gelang jedoch nur kurzzeitig (1:4), denn bis zur ersten technischen Auszeit fanden die BR Volleys zurück in die Erfolgsspur und drehten den Spielstand zu ihren Gunsten (8:7). Anschließend entwickelte der Deutsche Meister wieder mehr Druck im Aufschlag, griff im Block mehrmals gewinnbringend zu und führte kurze Zeit später mit 16:12. Diesen Vorsprung ließen sich Kapitän Scott Touzinsky und sein Team nicht mehr nehmen, bis Robert Kromm mit seinem feinen Händchen zum 25:22 vollendete.

Bemerkenswert, wie die Berliner – stabil in der Annahme, variabel im Zuspiel und effizient im Angriff – gegen das polnische Starensemble zu Werke gingen. Folgerichtig erspielten sich die Lebedew-Schützlinge auch im dritten Durchgang eine komfortable Führung (8:5, 16:11). Resovia gelang es zu keiner Zeit, die als Außenseiter angetretenen Deutschen nachhaltig aus ihrem Rhythmus zu bringen. Stattdessen zogen die BR Volleys erneut auf und davon, gewannen den Schlussabschnitt nach einem Ass von Paul Carroll mit 25:19 und durften über den ersten 3:0-Sieg der Champions-League-Saison 2014/2015 jubeln. 

Entsprechend zufrieden zeigte sich BR Volleys Coach Mark Lebedew nach dem Match: „Kompliment an meine Mannschaft! Das war heute vom ersten bis zum letzten Ballwechsel eine konzentrierte und starke Leistung. Wir haben die Chancen, die sich uns boten, gnadenlos ausgenutzt und auf diese Weise unseren Gegner nie ins Spiel kommen lassen. Einen solchen Auswärtssieg bei einem europäischen Spitzenteam erlebt man nicht alle Tage, umso größer ist unsere Freude.“ Trotz aller Euphorie blickte der Australier aber auch schon auf die kommenden Aufgaben: „Der heutige Sieg kann uns Selbstbewusstsein geben, doch unsere volle Konzentration muss nun schon wieder dem Bundesligaspiel am Sonntag in Coburg gelten.“

Kommentar verfassen