Sotchi 2014: Claudia Pechstein Fünfte – Martina Sablikova siegt

19.02.2014 – Sochi 2014 / SPORT4Final:

Sotchi 2014: Eisschnelllaufen Frauen 5.000 Meter

In einem Wettkampf der Superlative mit vielen Weltklasseleistungen überzeugten die Eisschnellläuferinnen über 5.000 Meter in der Adler Arena. Im vorletzten Duell schlug mit einer taktischen und läuferischen Topleistung die zweifache Olympiasiegerin von Vancouver 2010, Martina Sablikova aus der Tschechischen Republik, die niederländische Olympiasiegerin von Sotchi 2014 über 3.000 Meter, Ireen Wüst. Diese führte rund die ersten 3,5 km mit Sekundenvorsprung, ehe das gleichmäßige und ausdauerstärkere Laufverhalten der tschechischen Titelverteidigerin mit 2,74 Sekunden Vorsprung den Ausschlag über den Olympiasieg im Ziel gab.

Sotchi 2014: Eisschnelllaufen 5.000 Meter Frauen - Olympiasiegerin Martina Sablikova aus der Tschechischen Republik - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Eisschnelllaufen 5.000 Meter Frauen – Olympiasiegerin Martina Sablikova aus der Tschechischen Republik
Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Hauchdünn fiel die Entscheidung um die Bronzemedaille aus. Carien Kleibeuker (Niederlande) war um 0,11 Sekunden schneller als Olga Graf (Russland), die über 3.000 Meter die Bronzemedaille gewann.

Die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin mit fünf Olympiasiegen, Claudia Pechstein, belegte in deutscher Saisonrekordzeit (6:58,39 min) einen herausragenden fünften Platz (Rückstand zu Platz drei von 2,73 Sekunden). Nach ihrem vierten Platz über 3.000 Meter erreichte sie für die deutschen Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer die besten olympischen Platzierungen in Sotchi 2014. In drei Tagen feiert Pechstein ihren 42. Geburtstag.

Sotchi 2014: Eisschnelllaufen 5.000 Meter Frauen - Stephanie Beckert (GER) wird Olympia-Achte in Sotchi - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Eisschnelllaufen 5.000 Meter Frauen – Stephanie Beckert (GER) wird Olympia-Achte in Sotchi
Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Die deutsche Olympiazweite von Vancouver 2010 über die beiden langen Kanten, Stephanie Beckert, belegte den achten Platz in Sotchi. Mit einem Rückstand von 16,25 Sekunden auf Martina Sablikova und 9,4 Sekunden auf Claudia Pechstein.

Norwegen mit Marit Bjørgen Team-Sprint-Olympiasieger

Video – Die olympischen Gold-Skispringer

Video – Die Skispringer mit Goldmedaillen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.