Sotchi 2014:Russlands Alexander Subkow gewinnt Zweierbob

17.02.2014 – PM Sochi 2014 / SPORT4Final:

Sotchi 2014: Zweierbob Männer

Russlands Team mit Pilot Alexander Subkow und Bremser Alexej Vojevoda gewinnt haushoch im Zweierbob die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Sotchi 2014. Pilot Subkow, der 2011 Weltmeister im Zweier und Olympia-Dritter im Vierer in Vancouver 2010 wurde, fuhr in allen vier Läufen die Bestzeit. Mit einem Vorsprung von 0,66 Sekunden verwies er das Schweizer Team von Beat Hefti und Alex Baumann auf den zweiten Platz. Der amerikanische Pilot Steven Holcomb, Viererbob-Olympiasieger von Vancouver 2010, erkämpfte sich mit Steven Langton nach vier Fahrten die Bronzemedaille.

Sotchi 2014: Zweierbob Männer - Beat Hefti/Alex Baumann (SUI), Alexander Subkow/Alexej Vojevoda (RUS), Steven Holcomb/Steven Langton (USA) - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Zweierbob Männer – Beat Hefti/Alex Baumann (SUI), Alexander Subkow/Alexej Vojevoda (RUS), Steven Holcomb/Steven Langton (USA) – Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Nach dem olympischen Doppelsieg in Vancouver durch die Piloten Andre Lange und Thomas Florschütz erlebten die deutschen Bobfahrer im Zweierbob ein historisches Debakel. Mit den Plätzen 8 durch Weltmeister Francesco Friedrich / Jannis Bäcker (Rückstand 1,46 Sekunden), dem elften Platz durch Thomas Florschütz / Kevin Kuske und Platz 15 durch Maximilian Arndt / Alexander Rödiger erlebten die Bobfahrer von Bundestrainer Christoph Langen schwere Stunden im Wettkampf. Was auch nicht gefiel: Als hauptsächliche Ursache des Versagens wurde das nicht konkurrenzfähige Material genannt. Eigene Fahr- und Lenkungsfehler kamen in der Selbstkritik sehr kurz. Im Viererbob am Finalwochenende der Winterspiele kann Vieles besser gemacht werden.  

Deutschland ist Team-Olympiasieger im Skispringen

Darja Domratscheva – Biathlon-Königin mit Gold-Triple

Kommentar verfassen