SC DHfK Leipzig will gegen HC Erlangen die Heimserie fortsetzen

04.11.2013 – PM:

Der SC DHfK Leipzig (9:7 Punkte) empfängt am Dienstag (ARENA Leipzig um 19.30 Uhr) den HC Erlangen (14:4 Punkte) zum Spitzenspiel der zweiten Handball-Bundesliga.

Der SC DHfK Leipzig will auch gegen den Tabellenersten seine Heimstärke beweisen und weiterhin in dieser Saison in der ARENA ungeschlagen bleiben. Dafür kann Cheftrainer Christian Prokop außer den angeschlagenen bzw. verletzten Philipp Seitle, Thomas Oehlrich und Sebastian Roschek die besten 14 Spieler aufstellen. Also auch Kreisspieler Alen Milosevic, der am Montag nach zwei Einsätzen für die Schweiz in der WM-Qualifikation (30:33 in Slowenien, 32:23 gegen Luxemburg) zu seinem Verein zurückgekehrt ist.

SC DHfK Handball - Foto Elmar Keil
SC DHfK Handball – Foto Elmar Keil

Internationale Erfahrung ist wohl auch nötig, damit Leipzigs Heimserie hält. Der HC Erlangen bringt u. a. den tschechischen Nationaltorhüter Jan Stochl, Sebastian Preiß (Weltmeister von 2007) sowie den aktuellen Top-10-Werfer Ole Rahmel (51 Tore) mit. Den Rechtsaußen kennt Christian Prokop übrigens aus seiner Trainerzeit letzte Saison bei TuSEM Essen: „Ich verfolge seinen Werdegang weiter mit viel Interesse. Er reift immer mehr zum Führungsspieler. Ihn auszuschalten ist nie möglich. Wir dürfen uns aber auch nicht nur auf Rahmel oder Preiß konzentrieren, müssen stattdessen aufs ganze System achten. Erlangen ist mannschaftlich sehr gefestigt, Kompliment an meinen Trainerkollegen Frank Bergemann.“

Erlangens Trainer hat trotz seines starken Kaders und Platz eins in der Liga viel Respekt vor dem DHfK-Team: „Wir hatten bis jetzt einen günstigen Spielplan. Mit dem Spiel in Leipzig wird es ernst für uns. Das ist ein dicker Brocken.“ 

Kommentar verfassen