Fußball WM 2018: Joachim Löw „Manuel Neuer hat gute Form erreicht“


Fußball WM: DFB-Präsident Reinhard Grindel und Joachim Löw - Foto: gettyimages / DFB
Fußball WM: DFB-Präsident Reinhard Grindel und Joachim Löw – Foto: gettyimages / DFB

Fußball WM 2018: Deutschland mit endgültigem 23er Kader für Russland.

Fußball WM 2018 Russland: Der endgültige Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Russland vom 14. Juni bis 15. Juli steht fest.

Bundestrainer Joachim Löw strich aus dem vorläufigen 27er-Aufgebot vier Spieler: Torwart Bernd Leno, Verteidiger Jonathan Tah, Offensiv-Spieler Leroy Sane und Stürmer Nils Petersen.

Die 23 Akteure umfassende Liste – drei Torhüter und 20 Feldspieler – übermittelte heute der Deutsche Fußball-Bund (DFB) fristgerecht an die FIFA.

Mehr zum Thema DFB Nationalmannschaft:

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback

Deutschland – Vorläufiger 27er Kader für Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

Joachim Löw und Oliver Bierhoff verlängern beim DFB

04.06.2018 – PM DFB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland. Joachim Löw über das Casting: „Es gibt sicherlich schönere Tage im Leben als Bundestrainer, wenn man vier tolle Spieler nach Hause schicken muss, die es verdient gehabt hätten, bei der Fußball WM dabei zu sein. Wir sind nach wie vor von deren Qualitäten überzeugt. Ich habe mit den vier Spielern gesprochen, danach mit dem Mannschaftsrat. Die Enttäuschung bei den Betroffenen ist sehr, sehr groß. Wir haben uns die Entscheidung selbstverständlich nicht einfach gemacht. Es war wahnsinnig knapp. Alle haben um ihren Platz gekämpft, das war mit Sicherheit ein Mehrwert für die Mannschaft. Man muss das große Ganze sehen, dass wir bei einem Turnier variabel und ausgewogen besetzt und auf alle Eventualitäten gefasst sind.“

Zur Nominierung von Torhüter und Kapitän Manuel Neuer sagte der Bundestrainer: „Er hat uns noch mal bestätigt, dass er sich 100 Prozent fit fühlt und dass der Fuß keine Probleme in Klagenfurt machte. Gut, dass wir das Spiel in Österreich hatten. Da hat Manu gezeigt, dass er eine gute Form erreicht hat.“ Löw führte am Sonntagabend ein abschließendes Gespräch mit dem Torhüter des FC Bayern München. Eine MRT-Untersuchung zeigte zudem, dass „alles in Ordnung“ sei.

Torhüter:

Manuel Neuer (32) Bayern München

Marc-Andre ter Stegen (26) FC Barcelona

Kevin Trapp (28) Paris Saint-Germain

Abwehr:

Jerome Boateng (29) Bayern München

Matthias Ginter (24) Borussia Mönchengladbach

Jonas Hector (28) 1. FC Köln

Mats Hummels (29) Bayern München

Joshua Kimmich (23) Bayern München

Marvin Plattenhardt (26) Hertha BSC

Antonio Rüdiger (25) FC Chelsea

Niklas Süle (22) Bayern München

Mittelfeld/Sturm:

Julian Brandt (22) Bayer 04 Leverkusen

Julian Draxler (24) Paris Saint-Germain

Mario Gomez (33) VfB Stuttgart

Leon Goretzka (23) FC Schalke 04

Ilkay Gündogan (27) Manchester City

Sami Khedira (31) Juventus Turin

Toni Kroos (28) Real Madrid

Thomas Müller (28) Bayern München

Mesut Özil (29) FC Arsenal

Marco Reus (29) Borussia Dortmund

Sebastian Rudy (28) Bayern München

Timo Werner (22) RB Leipzig


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.