SG BBM Bietigheim mit Kräfte sparendem Arbeitssieg bei Frisch Auf Göppingen

Maura Visser - SG BBM Bietigheim mit Kräfte sparendem Arbeitssieg bei Frisch Auf Göppingen - Foto: Marco Wolf
Maura Visser – SG BBM Bietigheim mit Kräfte sparendem Arbeitssieg bei Frisch Auf Göppingen – Foto: Marco Wolf

Die erwartet schwere Aufgabe mussten die Frauen der SG BBM Bietigheim gegen den Tabellen-Sechsten Frisch Auf Göppingen lösen. Vor knapp 1.000 Zuschauern gaben sich die Grün-Weißen im Lokalderby dem Spitzenreiter der Handball-Bundesliga Frauen erst nach zähem Kampf mit 24:28 (13:16) Toren geschlagen.

„Es war ein verdienter Arbeitssieg gegen ein starkes Göppinger Team“, lautete das fazit von SG-Trainer Martin Albertsen. Die Gastgeberinnen hatten in Prudence Georg Kinlend (5) ihre beste Werferin, für die SG BBM erzielten Antje Lauenroth, Martine Smeets und Kim Naidzinavicius ebenfalls jeweils fünf Treffer.

01.03.2017 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

„Wir wollten und konnten Kräfte sparen für das Europapokal-Viertelfinalspiel am Sonntag!“ Nach zehn Minuten brachte Torjägerin Michaela Hrbkova mit ihrem dritten Treffer ihre Mannschaft erstmals in Führung (6:5), bis dahin lagen stets die Gäste in Front. Die Spielerinnen um Kapitänin Nina Müller zogen nach dem 8:7 der Göppingerinnen (16.) durch drei Tore auf 8:10 davon (19.) und erhöhten bis zur 26. Minute auf 10:15. Bis zum Pausenpfiff kam FRISCH AUF dann wieder auf drei Tore heran (13:16).

Im zweiten Durchgang ließ die sehr gut stehende SG-Abwehr bis zur 40. Minute nur drei Gegentreffer zu. Im weiteren Verlauf der Partie führten die Gäste dann streckenweise mit sechs Toren – zuletzt in der 53. Minute (20:26) – doch Göppingen gab nicht auf und verkürzte in letzter Sekunde zum 24:28-Endstand. Prudence Georg Kinlend: „Uns hat der letzte Biss gefehlt, aber mit vier Toren Differenz können wir zufrieden sein – nachdem andere Teams gegen Bietigheim regelrecht untergegangen sind.“

Aleksandar Knezevic (Trainer Frisch Auf Göppingen): „Wir haben einen guten Kampf und eine starke Abwehr gezeigt. Leider hat uns Bietigheim in der ersten Halbzeit mit Angriffen in der ersten und zweiten Welle viele Sorgen bereitet. Ich bin zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft, aber nicht mit dem Ergebnis.“

Martin Albertsen (Trainer SG BBM Bietigheim): „Wir mussten heute jede Sekunde kämpfen, um am Ende mit vier Toren zu gewinnen. Das Spiel war genauso schwer, wie ich das erwartet hatte, nach nur zwei Tagen Pause seit der letzten Partie. Immerhin hat Dortmund in Göppingen mit 19:30 Toren verloren. Es ist sehr hart hier zu spielen, in der Halle herrschte eine Super-Stimmung. Wir wollten und konnten Kräfte sparen für das Europapokal-Viertelfinale am Sonntag in der MHPArena Ludwigsburg gegen Kuban.“

Frisch Auf Göppingen: Zimmermann, Lengyel – Brugger (1), Struijs (4/2), Adamkova, Schindler (1), Kinlend (5), Hrbkova (4), Guberinic (2), Krhlikar (4), Petrinja, Pielesz (3).

SG BBM Bietigheim: Roch, Salamakha, Wester – Biltoft, Visser (3), Lauenroth (5), Mack (2), Nina Müller (2), Smeets (5), Schulze, Baun Eriksen, Naidzinavicius (5/3), Woller (2), Susann Müller (1), Malestein (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.