RB Leipzig mit dominantem Dreier gegen FC Augsburg. Forsberg und Poulsen „Men of the Match“

RB Leipzig: Ein RasenBallsportler-Abend in der Fußball-Bundesliga wie gemalt und (Selbst)-Zufriedenheit allenthalben bei den roten Bullen. Der FC Augsburg wurde mit 2:1 (1:1) vor 35.000 Zuschauern dominant aus der Red Bull Arena „gefegt“ und als bester Neuling (ungeschlagen !!!) in der alten und neuen Bundesliga-Geschichte rangiert RB Leipzig zwischenzeitlich auf dem dritten Platz nach sechs Spieltagen.

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Augsburg - Yussuf Poulsen (RB Leipzig) und Gojko Kacar (Augsburg) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Augsburg – Yussuf Poulsen (RB Leipzig) und Gojko Kacar (Augsburg) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Aus der Red Bull Arena berichtet live SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp.

Beiträge nicht gefunden

30.09.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Zudem schoss „RB-Juwel“ Emil Forsberg mit dem 1:0 (12.) den 500. Treffer in Pflichtspielen der RasenBallsportler und nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Dong-Won Ji (15.) schaffte der zweite „Man of the Match“ Yussuf Poulsen den 2:1-Siegtreffer bereits nach 53 Minuten. Danach beherrschte der Gastgeber den FC Augsburg nach allen fußballerischen Belangen und hätte durchaus viel höher (Bernado – 76.; Keita und Poulsen – jeweils 89. mit Großchancen) gewinnen müssen. Neu-Kapitän Willi Orban, Dominik Kaiser nahm auf der Auswechselbank Platz, stellte die Vereins-Philosophie so dar: „Mit unseren Qualitäten können wir gegen jede Mannschaft mithalten.“ Also doch wieder die „versteckte These“ vom künftigen Bayern-Jäger. Das Selbstbewusstsein der RB-Spieler kommt aber augenscheinlich gut rüber.

 

Augsburgs Coach Dirk Schuster blickte voraus: „In der Endplatzierung wird RB Leipzig auf einem einstelligen Tabellenplatz ein kommen.“ RB Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl resümierte: „Nach der Halbzeit haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind. Unterm Strich haben wir fußballerisch ein tolles Heimspiel geliefert. Wir haben die erste Phase in der Bundesliga gut überstanden.“

Am SPORT4FINAL-Mikro waren:

Willi Orban (Kapitän RB Leipzig): „Die ersten zwanzig Minuten haben wir nicht gut gespielt, obwohl wir in Führung gehen. Gerade gegen den Ball haben wir es nicht gut gemacht. In der zweiten Halbzeit hatte Augsburg keine Lösungen mehr. Wir müssen noch cleverer und konzentrierter werden. Aber es war ein verdienter Sieg. Ein sehr guter Start in die Bundesliga. Wir wissen was wir können. Mit unseren Qualitäten können wir gegen jede Mannschaft mithalten.“

Dominik Kaiser (RB Leipzig): „Wir sind schon überzeugt, dass wir auch die spielerischen Möglichkeiten haben, um gegen solche Mannschaften, die eher defensiv stehen, mitzuhalten. Wir müssen aber jeden Spieltag alles abrufen.“

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): „Wir sind glücklich und haben das Spiel über die Zeit gebracht. Alles andere zählt nicht und ist egal. Wir haben genug Qualität in der Mannschaft.“

Georg Teigl (FC Augsburg): „Ich möchte mich bedanken. Es war hier ein schöner Empfang für mich. Dann durfte ich mein Bundesliga-Debüt auch noch feiern. Das ist super. Die zweite Halbzeit hatten wir nur noch eine Halbchance.“

Emil Forsberg (RB Leipzig): „Wir wissen, was wir jeden Tag machen müssen und hart arbeiten. Heute müssen wir den dritten Platz genießen.“  

Yussuf Poulsen (RasenBallsport Leipzig): „Endlich hat es mit dem Tor geklappt. Es war der richtige Zeitpunkt. Ich hatte es ja schon gestern bei der Pressekonferenz angekündigt. Wir sind richtig gut in der Liga angekommen.“

Kommentar verfassen