RB Leipzig und HC Leipzig in Topspielen bei SPORT4FINAL LIVE

Katja Kramarczyk (HC Leipzig) und Stefan Ilsanker (RB Leipzig) - Foto: Sebastian Brauner
Katja Kramarczyk (HC Leipzig) und Stefan Ilsanker (RB Leipzig) – Foto: Sebastian Brauner

Die Sport-Hochburg Leipzig mit den Teams von RB Leipzig und dem HC Leipzig fiebert den Top-Spielen in der Fußball-Bundesliga sowie der Handball Champions League am Sonntag entgegen. Beide Matches sind bei SPORT4FINAL LIVE in der sportlichen Rückblende zu lesen.

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

 

05.11.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

RB Leipzig will weiter als „Bayern-Jäger“ in der Erfolgsspur der Beletage des deutschen Fußballs bleiben. Der Tabellenzweite RasenBallsport trifft um 15:30 Uhr in der Red Bull Arena auf den Liga-Neunten 1. FSV Mainz 05. Die Roten Bullen beabsichtigen natürlich, in der Bundesliga auch im zehnten Match in Folge ungeschlagen zu bleiben. Die Red Bull Arena ist mit 42.558 Zuschauern bereits restlos ausverkauft.

Zur besten Abendzeit und Prime Time wird um 19:00 Uhr in der Arena Leipzig das erste Champions-League-Heimspiel des HC Leipzig gegen den Viertelfinalisten der letzten Spielzeit in der Königsklasse, FTC Rail-Cargo Hungaria Budapest, angepfiffen. Im Hinspiel vor einer Woche verlor der HC Leipzig in der ungarischen Hauptstadt mit 22:26 Toren. Der deutsche Rekordmeister kann trotz dreier Auswärts-Niederlagen in Folge immer noch durch Punkte in den nächsten drei Heimspielen unter die Top-12-Teams in Europa gelangen. Saskia Lang und Karolina Kudlacz-Gloc werden am Sonntag nach der Verletzungspause spielen.

Kommentar verfassen