Fußball EM 2021: Deutschland zitterte sich ins EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 - Deutschland DFB Kader - UEFA EURO - Foto: Thomas Böcker/DFB
Fußball EM 2021 – Deutschland DFB Kader – UEFA EURO – Foto: Thomas Böcker/DFB

Fußball EM 2021 UEFA EURO 2020, Gruppe F, 3. Spieltag: Deutschland vs. Ungarn.

Deutschland zitterte sich durch ein 2:2 (0:1) gegen „Herausforderer“ Ungarn ins Achtelfinale der Fußball Europameisterschaft.

Die DFB-Elf von Bundestrainer Joachim Löw stand bis zum 2:2-Ausgleich durch Leon Goretzka vor dem historischen Vorrunden-Aus und einer großen Blamage vor heimischen Publikum in München. 

Die deutsche Mannschaft zeigte gegenüber dem Portugal-Sieg (Benchmark) eine schwache Leistung in allen Mannschaftsteilen. Im Achtelfinale trifft Deutschland in Wembley auf England im ewig jungen Duell.

Fußball EM 2021 UEFA EURO 2020: Spielplan K.-O.-Runde bis Finale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Befreiungsschlag mit Licht und Schatten

Fußball EM 2021: Deutschland wieder im Titelrennen nach Portugal-Sieg

Fußball EM 2021: Deutschland – systemlos, strukturlos, erfolglos

Fußball EM 2021: Frankreich eine Qualitätsklasse stärker als Deutschland

Fußball EM 2021 UEFA EURO: Deutschland mit Siegermentalität ?

Fußball EM 2021 UEFA EURO: Ergebnisse. Tabellen. Spielplan

Fußball EM 2021 UEFA EURO: Modus. Gruppen. Spielplan

Fußball EM UEFA EURO 2020: Deutschland. Fakten. Spielplan

Fußball EM 2021: Joachim Löw mit Deutschland Kader UEFA EURO 2020

23.06.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball EM 2021 UEFA EURO 2020, Gruppe F, 3. Spieltag: 23. Juni, 21:00 Uhr

Deutschland vs. Ungarn 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Szalai (11.), 1:1 Havertz (67.), 1:2 Schäfer (68.), 2:2 Goretzka (84.)

Man of the Match: Leon Goretzka

Deutschland kam nie so richtig gegen Ungarn ins Spiel. Die erste Halbzeit gehörte wieder zur schwächeren Hälfte der DFB-Elf, die sich nur zwei echte Torchancen erarbeitete: Nach einem Eckball köpfte Hummels den Ball an die Latte (21.) und Ginter aus dem Torraum (!) mit einem Torschuss, den Gulacsi parierte. Mehr war für Deutschland in der Offensive nicht drin.

Dafür offenbarte die deutsche Mannschaft in der Defensive wieder Schwächen, die sich besonders beim Konter-Treffer Ungarns über drei Stationen durch Szalai zeigten. Die deutschen Spieler waren sowohl bei der Flanke als auch Hummels und Ginter beim Kopfball-Tor zu weit weg von ihren ungarischen Gegenspielern. Insofern nutzte die Ballbesitz-Strategie und optische Überlegenheit der DFB-Elf nichts. Ungarn ging verdient mit der knappen Führung in die Pause. 

Die zweite Halbzeit entwickelte sich von der Spiel-Dramaturgie fast schon zum DFB-Offenbarungseid (hilflos, ratlos, ideenlos): Eine zerfahren agierende deutsche Mannschaft ohne Durchschlagskraft glich mit Hilfe eines Gulacsi-Fehlers zum 1:1 aus. Dann nur 15 Sekunden später mit schnellem Anstoß und Flankenball fiel die ungarische 1:2-Führung in einer wiederum unsicher und schlecht stehenden DFB-Deckung. Aber Deutschland zitterte sich dank guter Einwechslungen (Musiala, Goretzka) zum 2:2-Ausgleich und dem Einzug als Gruppen-Zweiter ins Achtelfinale. Gegner wird England in Wembley sein.

Stimmen:

Manuel Neuer: „Wir sind nur erleichtert. Es war ein Nervenkrimi. Es ist schwer gegen solche Mannschaften, wenn du zurück liegst. Eine vielbeinige Abwehrkette ist schwer zu bespielen. Gegen England in Wembley ist es ein anderes Spiel gegen ein spielstarkes Team. Es ist alles möglich. Wir wollen weiter gehen. England liegt uns.“

Leon Goretzka: „Ich bin überglücklich. Dass der Ball so glücklich mir vor die Füße fällt, ist gut gelaufen. Was gar nicht passieren darf, ist nach dem 1:1. Wir waren nicht wach und schnell genug beim 1:2. Zweifel haben wir nicht – brauchen wir auch nicht. Großartig, dass wir es noch geschafft haben.“

Joshua Kimmich: „Wir lagen zweimal hinten. Natürlich hast du da mal kurzzeitig Bedenken. Wir haben uns brutal schwer getan, Chancen zu erarbeiten. Wir machten ein paar Fehler zuviel und standen nicht gut bei eigenem Ballbesitz. Ein schöneres Spiel als gegen England gibts fast nicht. Ich hoffe, jetzt endlich im Turnier angekommen zu sein. Wir haben noch Luft nach oben.“ 

Peter Gulacsi: „Es ist schwer, die Worte zu finden. Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war Glück für Deutschland und Pech für uns. Wir haben nicht viele Chancen zugelassen. Wir haben für unseren Level drei sehr gute Spiele gemacht. Am Ende entschieden Kleinigkeiten. Es ist jetzt sehr bitter.“

Joachim Löw: „Wir haben schon extrem gute Moral bewiesen, Fehler gemacht und es war nichts für schwache Nerven. Wir haben leider hinten Fehler gemacht. Durch diese Gruppe durchgekommen zu sein, war das Ziel und gut. Man sieht auch, dass sich andere Mannschaften auch gegen sogenannte Kleine schwer tun. Am Ende zählt, dass wir weiter sind. Die Zuordnung Mann gegen Mann ist wichtig. Die Eckbälle waren heute nicht zielführend. Nach vorn hat manchmal auch die Präzision gefehlt. Diese Dinge sollten normalerweise nicht passieren. Ein absolutes Highlight in England. Wir werden da anders auftreten. Das können wir versprechen.“

Start-Formationen:

Deutschland: Neuer; Ginter, Hummels, Rüdiger; Kimmich, Gündoan, Kroos, Gosens; Sane, Gnabry, Havertz

Ungarn: Gulacsi; Botka, Orban, A. Szalai; Nego, Kleinheisler, A. Nagy, Schäfer, Fiola; Szalai, Sallai.

Zuschauer: 12.413 in der Arena München

Schiedsrichter: Sergei Karasev (Russland)

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen