Handball Bundesliga: Thüringer HC gewann. HC Leipzig patzte

Handball: Thüringer HC - Mannschaftsfoto 2016/2017 - Foto: Thüringer HC
Handball: Thüringer HC – Mannschaftsfoto 2016/2017 – Foto: Thüringer HC

Der Thüringer HC hat in der Handball-Bundesliga der Frauen die Neckarsulmer Sportunion mit 26:24 (11:10) Toren besiegt und zwei wichtige Heimpunkte in Thüringen behalten.

Ohne die Verletzten Szimonetta Planeta, Iveta Luzumova, Jana Krause tat sich der Deutsche Meister über 60 Minuten schwer. Die erfolgreichsten Werferinnen waren für Neckarsulm Maike Daniels mit acht (8/2) und für den Thüringer HC Katrin Engel mit sieben (7/6). Mit 14 Paraden hielt Dinah Eckerle den THC im Spiel.

Mehr zum Thema:

Handball Bundesliga Lizenzanträge: HC Leipzig vorliegend. SVG Celle erster Absteiger

HC Leipzig: Wachsender Schuldenberg, Sanierungskonzept und „Wahrheiten“ von Kay-Sven Hähner

HC Leipzig reicht Lizenz-Unterlagen für neue Bundesliga-Saison ein. Geschäftsführer Hähner sieht „wirtschaftliche Zukunft“ und betreibt Medienschelte

HC Leipzig unterlag Thüringer HC. Herbert Müller „zieht Hut vor HCL“. Offene Zukunftsfrage weiter höchst intransparent

02.04.2017 – PM THC + HCL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der HC Leipzig mit Cheftrainer Norman Rentsch verlor am Ende absolut verdient mit 27:29 beim Tabellenletzten SVG Celle und verpasste damit zugleich die Chance, in der Tabelle aufgrund der Heimniederlage von Buxtehude wieder Rang 4 zu erobern. Die Gründe der Niederlage waren vielseitig, denn die Gäste ließen über nahezu die komplette Spieldauer genau all das vermissen, was das Team zuletzt ausgezeichnet hatte. Neben einer löchrigen Abwehr kam allerdings noch eine absolut indiskutable Angriffsleistung hinzu, in der zehn Fehlpässe sowie zahlreiche frei verworfene Chancen nur die Spitze des Eisberges darstellten.

Stimmen:

Herbert Müller (Thüringer HC): „So spannend wollten wir’s heute nicht machen,aber wenn man allein in der ersten Halbzeit 16 freie Würfe vergibt, geht man eben nur mit plus 1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit war dann etwas mehr Biss drin und Dinah war heute unsere Lebensversicherung. Wir haben auch nach der 4 Tore Führung keine Sicherheit bekommen, und es war am Ende ein Arbeitssieg. Es zählen die zwei Punkte und es war wichtig, dass der kleine Kader bis zum Ende gebissen hat. Es werden noch ganz schwere Wochen und Spiele jetzt, da die Verletztensituation noch schlimmer wird, denn Iveta Luzumova fällt auch 4 bis 5 Wochen aus.“

Norman Rentsch (HC Leipzig): „Glückwunsch an Celle, denn heute hat die bessere Mannschaft verdient gewonnen und das muss man einfach anerkennen. Mit derart vielen technischen Fehlern, wie wir es heute gemacht haben, kannst du einfach in der Bundesliga nicht erfolgreich sein. Aber genau das gehört eben auch zur Weiterentwicklung dazu, jetzt müssen die Mädels aber aus eben jenen gemachten Fehlern lernen und es das nächste Mal besser machen!“

Kommentar verfassen