Handball EM 2016 Schweden: Deutschland mit 21 Spielerinnen in EURO-Vorbereitung

Handball EM 2016 Schweden: Frauen-Nationalmannschaft. Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Emily Bölk, Jenny Karolius, Shenia Minevskaja, Saskia Lang, Torwarttrainer Jan Holpert, Videoanalyst Lukasz Kalwa. - Mitte: Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Meike Schmelzer, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Anne Hubinger, Xenia Smits, Jennifer Rode, Nina Schilk, Teamkoordinatorin Dorle Gassert. - Vorn: Isabell Klein, Anna Loerper, Maria Kiedrowski, Clara Woltering, Dinah Eckerle, Katja Kramarczyk, Svenja Huber, Kerstin Wohlbold, Marlene Zapf. - Foto: Marco Wolf/DHB
Handball EM 2016 Schweden: Frauen-Nationalmannschaft. Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Emily Bölk, Jenny Karolius, Shenia Minevskaja, Saskia Lang, Torwarttrainer Jan Holpert, Videoanalyst Lukasz Kalwa. – Mitte: Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Meike Schmelzer, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Anne Hubinger, Xenia Smits, Jennifer Rode, Nina Schilk, Teamkoordinatorin Dorle Gassert. – Vorn: Isabell Klein, Anna Loerper, Maria Kiedrowski, Clara Woltering, Dinah Eckerle, Katja Kramarczyk, Svenja Huber, Kerstin Wohlbold, Marlene Zapf. – Foto: Marco Wolf/DHB

Handball EM 2016 Schweden: 21 Spielerinnen sind seit Mittwoch für die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes nominiert: Am kommenden Sonntag gehen Bundestrainer Michael Biegler und DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld mit dieser Mannschaft in Leverkusen in die Vorbereitung auf die Handball EHF EURO 2016 (4. bis 18. Dezember in Schweden). Teil der Maßnahme sind zwei Länderspiele gegen Schweden (26. November in Hamm und 27. November in Trier).

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

17.11.2016 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2016 Schweden: Zum bereits Anfang des Monats benannten Aufgebot sind inzwischen Saskia Lang (HC Leipzig), Maria Kiedrowski (Thüringer HC), Caroline Müller (VfL Oldenburg), Jennifer Rode (Bayer Leverkusen) und Stella Kramer (BVB Dortmund) gekommen. Nicht mehr zur Verfügung stehen indes die verletzten Xenia Smits (Metz Handball) und Shenia Minevskaja (HC Leipzig). Für den linken Rückraum fehlen damit drei Spielerinnen, da die Dortmunderin Nadja Nadgornaja zum ersten Mal Mutter wird.

Biegler geht pragmatisch an die Aufgabe heran. „Wir brauchen die erste Woche des Lehrgangs, um uns zu orientieren, neu zu finden und Lösungen für diese Konstellation zu entwickeln“, sagte der 55-Jährige. Neben dem derzeit 21-köpfigen Kader gibt es noch eine fünf Spielerinnen umfassende Reserve.

Das endgültige, maximal 16 Spielerinnen umfassende Aufgebot für die Handball EHF EURO 2016 muss bei der technischen Besprechung am 3. Dezember in Kristianstad festgelegt werden. Während des Turniers sind noch bis zu drei Wechsel mit Spielerinnen aus dem erweiterten Kader möglich.

In der in Kristianstad stattfindenden Vorrundengruppe B warten mit dem WM-Zweiten Niederlande (4. Dezember), dem Olympiazweiten Frankreich (6. Dezember) und dem WM-Vierten Polen (8. Dezember) drei Top-Gegner auf das DHB-Team. Die EHF EURO 2016 planen Biegler und Sommerfeld als wichtige Etappe auf dem Weg zur Heim-Weltmeisterschaft 2017. Ziel ist das Erreichen der EM-Hauptrunde, um drei weitere Spiele auf höchstem internationalen Niveau zu erhalten.

Das aktuelle Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Katja Kramarczyk (HC Leipzig), Clara Woltering (BVB 09 Dortmund)

Linksaußen: Lone Fischer (Buxtehuder SV), Maria Kiedrowski (Thüringer HC)

Rückraum links: Emily Bölk (Buxtehuder SV), Saskia Lang (HC Leipzig)

Rückraum Mitte: Anna Loerper (TuS Metzingen), Caroline Müller (VfL Oldenburg), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC)

Rückraum rechts: Anne Hubinger (HC Leipzig), Isabell Klein (Nantes Loire Atlantique HB/FRA), Jennifer Rode (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Stolle (HSG Blomberg-Lippe)

Rechtsaußen: Svenja Huber (BVB 09 Dortmund), Stella Kramer (BVB 09 Dortmund), Maike Schirmer (Buxtehuder SV)

Kreis: Julia Behnke (TuS Metzingen), Jenny Karolius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Meike Schmelzer (Thüringer HC)

Reserve: Angie Geschke (VfL Oldenburg), Madita Kohorst (VfL Oldenburg), Anna Monz (HSG Blomberg-Lippe), Anne Müller (BVB 09 Dortmund), Marlene Zapf (TuS Metzingen)

Kommentar verfassen