Dynamo Dresden verpflichtete Yannick Stark

Beitrag teilen
Yannick Stark - Dynamo Dresden - Foto: SGD / Steffen Kuttner
Yannick Stark – Dynamo Dresden – Foto: SGD / Steffen Kuttner

Fußball 3. Liga: Dynamo Dresden verpflichtete Yannick Stark.

Der 29-jährige Yannick Stark defensive Mittelfeldspieler stand in der abgelaufenen Saison beim SV Darmstadt 98 unter Vertrag und unterschrieb bei der SGD einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2022 mit einer Option auf Verlängerung. Der gebürtige Darmstädter wechselt ablösefrei nach Dresden und wird mit der Rückennummer 5 auflaufen.

14.07.2020 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

„Yannick Stark ist ein echter Führungsspieler, der über viele Jahre Zweitliga-Erfahrung verfügt und nicht zuletzt in der vergangenen Saison in Darmstadt zum Stammpersonal gehörte. Wir erwarten uns von ihm, dass er unserer Mannschaft in der Zentrale Stabilität verleiht und freuen uns, dass wir mit ihm einen Spieler verpflichten konnten, der die Qualität besitzt, das Team als Ganzes zu verbessern“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

„Mir hat es imponiert, wie sich Dynamos Verantwortliche um mich bemüht haben und welch klaren Plan der Verein verfolgt. Außerdem waren die Spiele in Dresden für mich immer absolute Highlight-Spiele. Die Atmosphäre im Rudolf-Harbig-Stadion ist eine ganz besondere. Die Aufgabe bei Dynamo reizt mich sehr. Ich möchte mich jetzt schnellstmöglich in die Mannschaft integrieren, als wichtiger Teil des Teams vorangehen und Verantwortung übernehmen“, sagte Yannick Stark nach seiner Vertragsunterschrift in Dresden.

Stark wurde am 28.10.1990 in Darmstadt geboren und begann das Fußballspielen bei der SG Arheilgen sowie Hassia Dieburg. Von 2005 an durchlief er ab der U16 alle Jugendmannschaften von Eintracht Frankfurt, ehe er nach einem Jahr in der zweiten Mannschaft der SGE im Sommer 2010 zum MSV Duisburg wechselte. Die ‚Zebras‘ verliehen Stark direkt weiter in seine Heimat zum SV Darmstadt 98, von wo er nicht mehr nach Duisburg zurückkehrte, sondern sich 2011 für zwei Jahre dem FSV Frankfurt anschloss.

2013 wechselte der Defensiv-Allrounder zu 1860 München. Nach eineinhalb Jahren bei den ‚Löwen‘ kehrte Stark Anfang 2015 zum SV Darmstadt zurück, von wo er 2016 für ein Jahr zum FSV Frankfurt verliehen wurde.

Seit seiner erneuten Rückkehr nach Darmstadt im Sommer 2017 gehörte Stark bei den „Lilien“ zum Stammpersonal, absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 29 Pflichtspiele und erzielte dabei ein Tor sowie eine Vorlage. Der 1,85 Meter große Routinier kommt mit einer Erfahrung von insgesamt 292 absolvierten Pflichtspielen im Herrenbereich nach Dresden.

Top-Beiträge:

ZEPPI

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.