Fussball EM 2016: Portugal im Halbfinale nach Elfer-Drama gegen Polen

Fussball EM 2016 - Foto: ©UEFA
Fussball EM 2016 – Foto: ©UEFA

Fussball EM 2016 Viertelfinale: Portugal mit Cristiano Ronaldo und dem Elfer-Siegtorschützen Ricardo Quaresma bezwingen Polen in einem spielerisch unterdurchschnittlichem Match mit 6:4 Toren nach Elfmeterschießen. Portugals Keeper Rui Patricio hielt zuvor den Schuss des vierten polnischen Akteurs Jakub Blaszczykowski.

Öffentlich-rechtliche Fernsehkritik an der portugiesischen Spielweise ist völlig fehl am Platz, denn der Erfolg mit dem Einzug ins Semifinale gibt letztendlich dem Coach Fernando Santos  recht, der den Erfolg und nicht die „Schönspielerei“ liebt. Portugal trifft in der Runde der besten vier Teams auf den Sieger der Begegnung Belgien gegen Wales.

Robert Lewandowski (Polen) – Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C - Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Matthias Hangst / Getty Images
Robert Lewandowski (Polen) – Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe C – Spiel zwischen Deutschland und Polen im Stade de France am 16. Juni 2016 in Paris, Frankreich. Foto: Matthias Hangst / Getty Images

Fußball EM 2016: Favoriten-Code 2-3-3 im Viertelfinale

Fußball EM 2016: Island sorgte mit verdienter Sensation für Englands Jahrhundert-Debakel

Fußball EM 2016: Italien entthronte spielerisch Spanien und fordert Deutschland heraus

Fußball EM 2016: „Equipe Tricolore“ mit „Man of the Match“ Griezmann gegen Irland leidenschaftlich siegreich

Fußball EM 2016: Deutschland bezwang Slowakei mit Klassenunterschied

Fußball EM 2016: Deutschland ineffizient und noch nicht auf höchstem Leistungs-Level

30.06.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:Fussball

Fussball EM 2016 Viertelfinale: Portugals Match-Strategie war es sicher nicht, gegen Polen frühzeitig durch Robert Lewandowski (2.) in Rückstand zu geraten. Polen begann über die Flügel stark und zeigte sich physisch gut erholt nach dem Elfmeter-Krimi gegen die Schweiz im Achtelfinale. Aber nach der Führung zog sich die polnische Mannschaft zu schnell in die eigene Hälfte zurück und ließ die Portugiesen kommen.

Das tat das Team von Fernando Santos und zeigte noch eine kurze „Sturm- und Drangphase“ bis zum Ausgleich von Renato Sanches (33.). Eine krasse Fehlentscheidung zuvor vom deutschen Referee Felix Brych mit einer falschen Foulbeurteilung im Strafraum an Cristiano Ronaldo gehörte auch zu diesem schwächeren Quarterfinal.

Nach der Pause und in der Verlängerung rissen beide Teams keine Bäume aus und suchten mehr die Entscheidung im Elfmeterschießen. Einzig und allein Cristiano Ronaldo hätte in der 86. Minute völlig frei vor dem polnischen Keeper aus 10 Metern den Siegtreffer erzielen müssen. Aber der Weltfußballer schoss ein Luftloch. Mehr ist aus Chronistenpflicht an entscheidenden Spielphasen über das Match leider nicht zu berichten.

Viertelfinale:

Polen vs. Portugal 4:6 (1:1; 1:1; 1:1) n. E. vor 62.000 Zuschauern im Stade Velodrome, Marseille

Torfolge:

1:0      Robert Lewandowski (2.)       Ass.: Kamil Grosicki

1:1       Renato Sanches (33.)              Ass.: Nani

Besondere Vorkommnisse:

Schiedsrichter Felix Brych (GER) übersieht Foul an Cristiano Ronaldo durch Michal Pazdan im Strafraum (31.) und versagt Strafstoß

Man of the Match:  Rui Patricio (Portugal)

Startformationen:

Polen:

Lukasz Fabianski; Michal Pazdan, Artur Jedrzejczyk, Krzysztof Maczynski, Arkadiusz Milik, Robert Lewandowski (C), Grzegorz Krychowiak, Kamil Grosicki, Kamil Glik, Jakub Blaszczykowski, Lukasz Piszczek

Portugal:

Rui Patricio; Pepe, Jose Fonte, Cristiano Ronaldo (C), Joao Mario, William Carvalho, Renato Sanches, Nani, Eliseu, Cedric, Adrien Silva

Kommentar verfassen