VELUX EHF FINAL4: Joan Canellas „Wir sind nicht der Favorit“

  • 19
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    19
    Shares

Joan Canellas (Spanien) - Handball WM 2017: Spanien bezwang Mazedonien in Crunchtime - Foto: France Handball
Joan Canellas (Spanien) – Handball WM 2017: Spanien bezwang Mazedonien in Crunchtime – Foto: France Handball

Handball Champions League EHF Final4: Im Media Call einen Tag vor dem Halbfinale zwischen Montpellier HB und HC Vardar Skopje standen vom Titelverteidiger Igor Karacic, Ivan Cupic und Joan Canellas zur Verfügung.

Uwe Gensheimer „Deutschland beste breite Liga. Spielplan bringt zu viele Nachteile“

VELUX EHF Champions League: All-Star-Team 2017/2018

VELUX EHF FINAL4 2018: Champions League Sieger 1994 bis 2017

VELUX EHF FINAL4 2018: Top-Torschützen vor Halbfinale

VELUX EHF FINAL4 2018: Historie, Daten und Gretchen-Frage

Handball EHF Final4: Auslosung Halbfinale

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live vom EHF Final4 aus Köln.

25.05.2018 – EHF Media / SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

Handball Champions League EHF Final4 Köln 2018: Media Call mit HC Vardar Skopje

Igor Karacic: „Vardar ist seit einigen Jahren an der Spitze des Welthandballs. Das ist kein neues Team, das ist ein Team, das vier Jahre lang aufgebaut wurde und wir sind es gewohnt, große Spiele wie dieses zu spielen. Wir gehen mit unserem Trainer und uns ins Detail. Wir müssen aufpassen, weil sie eine sehr schnelle und starke Mannschaft sind. Wir sehen eine starke Chance wegen unserer starken Abwehr. Wir müssen so spielen, wie wir es über die Saison gemacht haben, weil wir stark spielten. Es gibt keinen Druck, die Spieler haben große Erfahrung. Sie haben zahlreiche große Spiele wie diese mit einem Klub oder Nationalmannschaften gespielt. Wir sind auf dem Niveau, wo das Final4 ohne Vardar nicht das Final4 wäre. Ich weiß, dass die Spieler bereit sind. Die Atmosphäre ist perfekt, wenn es besser wäre, wäre es nicht gut. Wir sind alle füreinander da. Die Champions League im letzten Jahr brachte uns näher zusammen und das ist die größte Stärke für uns als Team. Das ist Sport. Wir unterstützen uns gegenseitig, aber die Leute suchen nach neuen Teams oder neuen Karrieren. Vardar wird stark bleiben, Vardar hat starke Individuen und starke Spieler, also bin ich mir sicher, dass wir nächstes Jahr wieder große Dinge tun werden. Montpellier ist eine sehr gute Mannschaft. Wir respektieren sie sehr. Es wird morgen ein sehr hartes Spiel. Wir sehen eine große Chance, aber wir sollten nicht unter ihre Räder kommen. Kein Druck. Die Atmosphäre ist gut, denn es ist normal, dass die Menschen neue Ambitionen haben.“

Ivan Cupic: „Es ist wieder dasselbe. Ich bin so aufgeregt wie beim ersten Mal. Das ist das größte Event in der Champions League. Wir haben die ganze Saison hart und lang gearbeitet und das ist eine Belohnung und wir sind glücklich hier zu sein. Die Chancen liegen bei 25 Prozent. Ich war schon viele Male hier und ich weiß, dass alle die gleiche Chance haben. Ich habe persönlich gesehen, dass hier alles möglich ist und es egal ist, ob es das erste oder das hundertste Mal ist und wir setzen unsere ganze Kraft in dieses Spiel. Wir gehen nach zwei oder drei Jahren unseren eigenen Weg. Eine Generation von Freunden, Kollegen und Teams gehen getrennte Wege und ich denke, dass es auf dem Feld und in der Umkleidekabine offensichtlich ist, dass wir alle zusammen spielen und arbeiten. Natürlich würden wir gerne dieses Ende mit einem schönen Sieg feiern. Wir werden unser Team verändern, aber die Atmosphäre ist sehr gut und wir möchten uns als Freunde und Kollegen auf die beste Weise verabschieden und wieder gewinnen.“

Joan Canellas: „Das Gefühl ist großartig. Es ist nicht leicht hier zu sein. Hoffentlich können wir die letzte Saison wiederholen. Unsere Saison war großartig und wir haben Glück, wieder hier zu sein. Es ist etwas ganz Besonderes für das ganze Team. Letzte Saison haben wir alle überrascht. In dieser Saison ist das Gefühl ganz anders, aber ich denke, wir sind nicht der Favorit, um zu gewinnen. Ich hoffe, dass alle ihr Team unterstützen und nicht, dass alle französischen Fans alle französischen Teams unterstützen, denn das wäre nicht gut für uns. Ich denke, dass sie ein starkes Team sind, von dem niemand erwartet, dass sie es schaffen. Ich sehe sie als ein starkes Team, das sehr gut spielt und sehr aggressiv ist. Was wir von ihnen gesehen haben, war sehr interessant.“

Mehr zum EHF Final4 in Köln 2017:

Highlights Köln 2017 im Überblick

Vardar Skopje Champion über Paris Saint-Germain

Veszprem holte Bronze gegen FC Barcelona

Vardar Skopje sensationeller Sieger über FC Barcelona

Paris Saint-Germain bezwang Telekom Veszprem glücklich

Mikkel Hansen im SPORT4FINAL-Interview

Uwe Gensheimer „Fans können ein Spiel beeinflussen“


  • 19
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.