Uwe Gensheimer „Deutschland beste breite Liga. Spielplan bringt zu viele Nachteile“

  • 19
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    19
    Shares

Handball VELUX EHF FINAL4: Uwe Gensheimer vor dem Halbfinale 2017 - Foto: SPORT4FINAL
Handball VELUX EHF FINAL4: Uwe Gensheimer vor dem Halbfinale 2017 – Foto: SPORT4FINAL

Handball Champions League EHF Final4: Im Media Call einen Tag vor dem Halbfinale zwischen HBC Nantes und Paris Saint-Germain standen vom Pariser Top-Favoriten Daniel Narcisse, Nikola Karabatic, Mikkel Hansen, Thierry Omeyer und Uwe Gensheimer Rede und Antwort.

VELUX EHF Champions League: All-Star-Team 2017/2018

VELUX EHF FINAL4 2018: Champions League Sieger 1994 bis 2017

VELUX EHF FINAL4 2018: Top-Torschützen vor Halbfinale

VELUX EHF FINAL4 2018: Historie, Daten und Gretchen-Frage

Handball EHF Final4: Auslosung Halbfinale

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live vom EHF Final4 aus Köln.

25.05.2018 – EHF Media / SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

Handball Champions League EHF Final4 Köln 2018: Media Call mit Paris Saint-Germain

Daniel Narcisse: „Es ist das beste Turnier mit den besten Mannschaften und dem gleichen Ziel, diese Trophäe zu gewinnen. Ich muss diesen persönlichen Aspekt für die nächsten zwei Tage ausblenden. Sicher werde ich darüber nachdenken und am Sonntag Abend dies realisieren – aber vor allem möchte und muss ich meinem Team mit all meiner Erfahrung helfen. Als wir uns die Geschichte vom Final4 ansahen, war es hauptsächlich der Außenseiter, der am Ende gewann. Also wäre es besser, einen Favoriten nicht anzukündigen.“

Nikola Karabatic: „Ich halte uns nicht für den Favoriten. Wir sind dieses Jahr nicht so herausragend. Schon zum vierten Mal für dieses Wochenende qualifiziert zu sein, macht mich stolz. Das sind die besten Mannschaften auf dem besten Niveau in Europa.“

Mikkel Hansen: „Ich hasse es zu sagen, die vier besten Mannschaften sind in Köln. Spätestens im Viertelfinale konnte jede Mannschaft nach Köln kommen. Es hätten auch Veszprem oder Skjern dabei sein können.“

Thierry Omeyer: „Es ist etwas Besonderes, dass dieses Jahr drei französische Teams beim Final4 sind, sogar historisch. Wir werden alles tun, um den Titel zu gewinnen. Aber auch die anderen Teams.“

Uwe Gensheimer: „Beide Teams kennen sich (HBC Nantes) und wir müssen ihr Spiel unterbrechen, aggressiv sein. In Bezug auf das vergangene Jahr haben wir nicht mehr Druck, es ist ähnlich, wir sind konzentriert, weil es unser großes Ziel ist, das Final4 zu gewinnen. Man hat keine Garantie zu gewinnen. Alles, was vorher passiert ist, zählt hier nicht. Es hängt irgendwie von der Form des Tages ab. Unsere Saison war gut, besonders unsere Matches gegen Kielce. Aber hier haben Sie kein Rematch. Ich denke immer noch, dass Deutschland die beste Liga der Welt hat, wenn es um die Breite geht. Aber der Spielplan bringt den deutschen Mannschaften zu viele Nachteile. Vielleicht werden einige Leute daran denken, es zu ändern, damit gleiche Chancen bestehen. Wir sind gestern zum Beispiel hierher gekommen und in Deutschland mussten einige Vereine sehr wichtige Spiele spielen. Wenn ich mich zwischen Dominik Klein und mir entscheiden müsste, würde ich sagen, dass er schon einige Male die Champions League gewonnen hat, also bin ich dran.“

Mehr zum EHF Final4 in Köln 2017:

Highlights Köln 2017 im Überblick

Vardar Skopje Champion über Paris Saint-Germain

Veszprem holte Bronze gegen FC Barcelona

Vardar Skopje sensationeller Sieger über FC Barcelona

Paris Saint-Germain bezwang Telekom Veszprem glücklich

Mikkel Hansen im SPORT4FINAL-Interview

Uwe Gensheimer „Fans können ein Spiel beeinflussen“


  • 19
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.