Thüringer HC nahm Nina Neidhart unter Vertrag

Thüringer HC - Handball Saison 2019-2020 - Foto: Thüringer HC
Thüringer HC – Handball Saison 2019-2020 – Foto: Thüringer HC

Mit Beate Scheffknecht und Josefine Huber stehen zwei Stützen des österreichischen Handball Frauen-Nationalteams beim siebenfachen deutschen Meister Thüringer HC seit längerem unter Vertrag. Ab Sommer wird aus dem Österreich-Duo ein Trio. Nina Neidhart wechselt im Sommer zum THC.

Sie wird damit künftig sowohl im Nationalteam als auch im Verein unter Herbert Müller spielen. Vor ihrem Wechsel steht für die 18-Jährige im Sommer noch die U20-WM mit dem Juniorinnen-Nationalteam in Rumänien an. Für zwei weitere Jahre wird auch Beate Scheffknecht das rote Dress mit der Nummer 4 überstreifen.

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

12.02.2020 – PM ÖHB / SPORT4FINAL TIME / Frank Zepp:

„Ich halte Nina für eine der größten Hoffnungen in Österreich auf Linksaußen seit Barbara Strass“, erhält Nina Neidhart große Vorschusslorbeeren von ÖHB-Teamchef und Cheftrainer des Thüringer HC, Herbert Müller. Neun Länderspieleinsätze im A-Nationalteam hatte die 18-Jährige bereits unter Müller, erzielte dabei sechs Tore. Ihr Debüt gab sie am 27. September 2017 im Qualifikationsspiel zur EHF EURO 2018 gegen Rumänien und stand auch wenige Tage später, am 30. September 2017, beim 27:25-Sensationserfolg gegen Olympiasieger Russland im Aufgebot. Ihren ersten Teamtreffer erzielte sie ein Jahr später beim freundschaftlichen Länderspiel gegen Spanien am 28. September 2018 in Madrid.

„In meiner Funktion als Teamchef des österreichischen Frauen-Nationalteams ist es wichtig, dass die Spielerinnen in den richtigen Vereinen spielen und die richtige Entwicklung nehmen. Physisch wie technisch bringt Nina alle Voraussetzungen mit, eine Top-Linksaußen zu werden. Und da wollen wir mithelfen. Ich bin froh, dass sie selbst diesen Schritt ins Ausland zu gehen forciert hat. Der Wille ist bei ihr gewachsen im richtigen Moment den richtigen Schritt zu machen“, so Herbert Müller.

Für Nina Neidhart, die einen Vertrag bis 2022 beim Thüringer HC erhielt, stellt der Wechsel einen großen Schritt in ihrer Karriere dar: „Für mich war schon länger klar, dass ich einen Schritt vorwärts machen möchte. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen und werde das Beste aus mir herausholen um mich weiterzuentwickeln. Ich will mit guten Leistungen aufzeigen.“

Bevor sie im Sommer zu ihren neuen Teamkolleginnen stoßen wird, bestreitet sie noch Anfang Juli mit dem Juniorinnen-Nationalteam die U20-Weltmeisterschaft in Rumänien.

Zwei ihrer künftigen Teamkolleginnen kennt Nina Neidhart bereits vom A-Nationalteam – Beate Scheffknecht und Josefine Huber. Scheffknecht steht seit 2015 beim THC unter Vertrag und unterschrieb erst kürzlich für weitere zwei Jahre. „Sie ist sowohl für unsere Planungen im Verein als auch im Nationalteam enorm wichtig. Ein großer Dank gilt Dr. Steven Moayad, der die jahrelangen Beschwerden in ihren Füßen in den Griff bekommen hat. Sie ist immer schmerzfreier geworden und die klare Nummer eins auf Rückraum Links und eine wahre Tormaschine“, weiß Müller, was er an der bald 30-Jährigen hat.

Im vergangenen Jahr unterzog sich Beate Scheffknecht einer Fuß-OP, arbeitete intensiv an ihrem Comeback, das sie im Verein am 7. September 2019 beim 40:20-Kantersieg über den 1. FSV Mainz 05 feiern durfte. Wenige Wochen danach gab sie auch im Nationalteam ihr Comeback, stand nach rund 16 Monaten in der EURO-Qualifikation gegen die Niederlande erstmals wieder am Parkett.

Ende März stehen in der Qualifikation zur Handball EURO 2020 die nächsten Spiele für das Nationalteam an. Am 26. März trifft man auswärts auf Griechenland, am 28. März kommt es in Bregenz bereits zum Rückspiel gegen die Griechinnen. Ende Mai warten dann noch die beiden Partien gegen Weltmeister Niederlande und Vize-Weltmeister Spanien.

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

TIME Sport NewsTop Beiträge:

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.