Handball Bundesliga: Füchse Berlin unterlagen beim HC Erlangen

Füchse Berlin Handball Saison 2020-2021 - Hintere Reihe von links: Co-Trainer Maximilian Rinderle, Simon Ernst, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Johan Koch, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto. Mittlere Reihe von links: Trainer Jaron Siewert, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück, Hans Lindberg, Paul Drux, Fabian Wiede, Frederik Simak, Lasse Andersson, Marian Michalczik, Jacob Holm, Physiotherapeut Tim Schilling, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin. Vordere Reihe von links: Mattias Zachrisson, Nils Lichtlein, Dejan Milosavljev, Fredrik Genz, Milos Vujovic, Tim Matthes - Copyright: Füchse Berlin
Füchse Berlin Handball Saison 2020-2021 – Hintere Reihe von links: Co-Trainer Maximilian Rinderle, Simon Ernst, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Johan Koch, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto. Mittlere Reihe von links: Trainer Jaron Siewert, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück, Hans Lindberg, Paul Drux, Fabian Wiede, Frederik Simak, Lasse Andersson, Marian Michalczik, Jacob Holm, Physiotherapeut Tim Schilling, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin. Vordere Reihe von links: Mattias Zachrisson, Nils Lichtlein, Dejan Milosavljev, Fredrik Genz, Milos Vujovic, Tim Matthes – Copyright: Füchse Berlin

Die Füchse Berlin verloren ihr Auswärtsspiel in der Handball Bundesliga verloren. Beim HC Erlangen unterlag der Hauptstadtklub mit 27:30 (14:17) Toren.

13.02.2021 – PM Füchse / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga: Die Partie begann zäh. Erst in der 3. Minute traf Hans Lindberg zum dritten Mal ins Erlanger Tor (3:4). Bis dorthin zeichnete sich WM-Fahrer Klemen Ferlin im Tor des HC Erlangen schon viermal aus. Nach dem 4:7 aus Sicht der Gäste nahm Jaron Siewert die erste Auszeit. Direkt setzte Paul Drux die Forderungen seines Coaches um, mehr in die Tiefe zu gehen. Über 5:7 und 6:7 durch den Kapitän (13.), Linksaußen Milos Vujovic verkürzte auf 7:8. Doch die Fehler im Angriff häuften sich. Erlangen kam immer wieder über das Tempospiel zu einfachen Treffern und blieb bis zur Pause vorne. In die Kabinen ging es mit dem 14:17-Rückstand für Berlin.

Nach der Pause kämpften sich die Füchse Berlin immer wieder zurück in die Partie. Mit leichten Fehlern machte es sich die Siewert-Sieben im Positionsangriff aber schwer. Dennoch erzielte Marko Kopljar in der 43. Minute den ersehnten Ausgleich. Doch statt in Führung zu gehen, wurden Bälle fahrlässig aus der Hand gegeben. Erlangen nutzte die Fehler gnadenlos. Lasse Andersson sah kurz vor Ende des Spiels nach einem vermeintlichen Griff in den Wurfarm die rote Karte. Ein gebrauchter Abend in Nürnberg, der mit dem Endstand von 30:27 für den HC Erlangen endete.

Jaron Siewert: Wir sind nicht ins Abwehrspiel gekommen, ich glaube wir bekommen sieben oder acht Tore in der ersten oder zweiten Welle. Wir haben die Rückraumschützen im Positionsangriff nicht so unter Druck setzen können. Der Hauptgrund war der Rückzug und die ärgerlichen Fehler, die wir vorne gemacht haben. Wir hatten eine super Serie in der Handball Bundesliga. Dass man irgendwann ein schlechtes Spiel hat, ist verständlich. Dass es ausgerechnet heute war ist natürlich ärgerlich. Wir müssen das jetzt so schnell wie möglich abhaken und am Dienstag direkt besser machen.

HC Erlangen vs. Füchse Berlin 30:27 (17:14)

HC Erlangen: Ferlin (12 Paraden), Overby 2, Firnhaber 1, Ivic 3/2, Büdel 4, Bissel 2, Schäffer 1, von Gruchalla 4, Jeppsson 7, Metzner 6

Füchse Berlin: Milosavljev (13 Paraden), Holm 4, Andersson 2, Lindberg 6/4, Michalczik 1, Matthes 1, Vujovic 2, Koch 3, Marsenic 4, Drux 3

Top-Beiträge:

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Axel Kromer „Mit Gislason auf sehr gutem Weg“

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Kommentar: Wird ein Weltmeister ermittelt ?

Handball Weltmeisterschaft 2021

Spielplan. Modus. Regeln. Gruppen

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen