Handball-EM 2014: Gruppe B mit Rekord-Champion Norwegen

Handball-EM 2014: EHF-EURO 2014

05.12.2014 – SPORT4Final:

Handball-EM 2014: Erfolgsverwöhnte skandinavische Teams von Norwegen und Dänemark in der Favoritenrolle gegenüber Rumänien und der Ukraine in Debrecen

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live vom Final-Wochenende der Handball-EM aus Budapest.

Pure Erfolgsstorys und skandinavische Handball-Historie begegnen uns in der Vorrundengruppe B mit dem ungarischen Spielort Debrecen. Zum einen Rekord-Europameister Norwegen mit fünf Titelgewinnen bei zehn kontinentalen Titelkämpfen sowie zwei Olympiasiegen 2008 und 2012 und zwei Weltmeistertiteln in den Jahren 1999 und 2011. Norwegen unterlag Montenegro im EM-Finale 2012 nach zweimaliger Verlängerung mit 31:34 Toren.

Auf der anderen Seite Dänemark mit 3 Europa-Titeln, einem WM-Sieg 1997 und dem historisch-einmaligen Titel-Hattrick bei den Olympischen Spielen 1996, 2000 und 2004. Zwischen 2004 und 2013 blieb Dänemark ohne eine Podiumsplatzierung bei großen Meisterschaften.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp war Augenzeuge des dänischen Wiederaufstiegs bei der letztjährigen Handball-WM in Serbien, als im Bronzemedaillen-Match Polen besiegt und zuvor Deutschland im WM-Viertelfinale bezwungen wurde. Dänemark ist 2015 Gastgeber der nächsten Weltmeisterschaft.

Handball-EM 2014: Norwegens Heidi Löke (5) spielt für Györi Audi ETO KC - Foto: Aniko Kovacs und Tamas Csonka (Györi Audi ETO KC)
Handball-EM 2014: Norwegens Heidi Löke (5) spielt für Györi Audi ETO KC – Foto: Aniko Kovacs und Tamas Csonka (Györi Audi ETO KC)

[private]

Für Norwegens Spielerin Ida Alstad vom dänischen Vertreter FC Midtjylland hat ihr Team die Chance auf die Medaillen. „Aber ich erwarte eine sehr enge Europameisterschaft, so dass der Wettbewerb um die Top-Positionen sehr hart wird. Wir haben ein Team mit vielen jungen Spielerinnen. Es gibt neben Dänemark und uns viele Kandidaten für die Medaillen.“ Bei Norwegen wird die Weltklasse-Torhüterin Katrine Lunde Haraldsen wegen einer Babypause fehlen. Die ehemalige Welthandballerin Heidi Löke wird die Mannschaft führen. Der Trainer Thorir Hergeirsson betreut seit 2009 das Team als Nachfolger der Trainerlegende Marit Breivik.

Die dänische Nationalmannschaft wurde seit fast zwanzig Jahren von den männlichen Trainerlegenden Ulrik Wilbek und Jan Pytlick trainiert. Team Dänemark gilt als aufstrebendes Team nach dem dritten WM-Platz 2013 und im Vorfeld der Heim-WM 2015. Die 22-jährige Louise Burgaard vom Champions-League-Teilnehmer in der Hauptrunde, Viborg HK, ist der Meinung, dass „es so viele starke Mannschaften und so viele Kandidaten für den Titel gibt. Aber ich denke definitiv, dass wir eines der Teams sind, die etwas erreichen können. In unserer Gruppe müssen wir niemanden fürchten.“ Dänemark geht mit einem starken jungen Team in die Handball-EM 2014.

Die rumänischen Frauen durchleben derzeit eine handballerische Durststrecke. Der letzte Medaillengewinn konnte bei der Europameisterschaft 2010 mit Bronze errungen werden. Der zweite Platz bei der Weltmeisterschaft 2005 war nach dem WM-Sieg 1962 der größte internationale Erfolg. Rumäniens Team kennzeichnet eine Mischung aus starken und erfahrenen sowie jungen und schnellen Spielerinnen. Auf dieser Grundlage hat die Mannschaft seit 2000 immer in Europa einen Platz in den Top 10 (2012 mit Platz 10) belegt. In diesem Jahr möchte Rumänien unter die fünf besten Teams des Kontinents. Die erfahrene Aurelia Bradeanu aus Brasov sieht „Norwegen als Favoriten aufgrund der Ergebnisse in den letzten Jahren“ an. „Ich hoffe, dass das rumänische Team die Stärke nachweisen kann, damit wir so weit wie möglich bei dieser Europameisterschaft kommen.“ Als Trainer der Mannschaft fungiert Gheorghe Tadici seit 2012. Starspielerin im Team ist die Welthandballerin von 2010 Cristina Neagu. Mit ihrem Verein Buducnost Podgorica verlor sie in diesem Jahr das Finale der Champions League gegen Győri Audi ETO KC.

Das Team der Ukraine besitzt viele talentierte Spieler, die bereit für die Handball-EM 2014 sind und diese Herausforderung sehr erfolgshungrig annehmen. Historisch bedeuteten der „silberne Platz“ bei der Europameisterschaft 2000 sowie die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die größten Erfolge. Bei der Handball-EM 2012 wurde nach drei Niederlagen in der Vorrunde nur der 14. Platz belegt. Eine der bekanntesten und besten Spielerinnen ist die 32-jährige Anastasia Pidpalova, die bei Cercle Dijon Bourgogne in Frankreich spielt. „Wie Sie wissen, ist die Situation in der Ukraine im Moment nicht gut, und das gilt auch für den Sport. Also  würde ein gutes Ergebnis für unser Land viel bedeuten. Angesichts der Tatsache, dass wir viele Spielerinnen mit wenig Erfahrung haben, wäre es für uns wohl toll,  diesmal die Hauptrunde zu erreichen.“ Die Ukraine hat mit Trainer Leonid Ratner (76) den ältesten Coach bei der Europameisterschaft. Seine Spielphilosophie: Das Team mit starker Defensive, großen Rückraumspielerinnen und einem schnellen Gegenangriff spielen zu lassen.

Spielplan:

     7. Dezember:    18:15     Norwegen vs. Rumänien

                                   20:30              Dänemark vs. Ukraine

    9.Dezember:    18:15     Rumänien vs. Dänemark

                                   20:30              Ukraine vs. Norwegen

    11. Dezember:   18:15     Rumänien vs. Ukraine

                                   20:30              Norwegen vs. Dänemark

[/private]

Kommentar verfassen