Handball EM 2022 EHF EURO: Deutschland Kader mit 19 Spielern

Handball WM 2021 Ägypten - DHB Team - Deutschland - Copyright: Sascha Klahn / DHB
Handball WM 2021 Ägypten – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Handball EM 2022 EHF EURO Ungarn Slowakei – 15. Handball Europameisterschaft:

Handball EM 2022 EHF EURO: Deutschlands Bundestrainer Alfred Gislason nominierte ein 19 Spieler umfassendes DHB-Aufgebot, mit dem die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer in die Vorbereitung auf die Handball EHF EURO 2022 geht.

Handball EM 2022 EHF EURO: Spielplan Europameisterschaft

Handball EM 2022: 35er-Kader der EHF EURO Teams veröffentlicht

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

21.12.2021PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2022 EHF EURO Ungarn Slowakei: Bereits am Neujahrstag kommt das DHB-Team in Großwallstadt zusammen. Die offizielle Nominierung des EM-Kaders erfolgt am Morgen des 14. Januar, dem Auftakt-Spieltag der EHF EURO 2022, bei der technischen Besprechung im Spielort Bratislava.

Diese 19 Spieler sind bereit und haben allesamt Format“, sagte Bundestrainer Alfred Gislason. „Unser Plan steht, die gemeinsame Arbeit in der Trainingshalle beginnt im neuen Jahr. Wir brauchen Zeit, aber ich bin mir sicher, dass wir von der ersten Sekunde an mit großem Kämpferherz auf der Platte stehen werden.“

Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes, ergänzte: „Die Mischung in unserer Nationalmannschaft besteht aus jungen und erfahrenen, zum Teil international noch unbekannten, aber durchweg gnadenlos motivierten Spielern. Wir haben ein spannendes Team, das unbekümmert auftreten kann und den Handball-Fans viel Freude bereiten wird.“

Kreisläufer Johannes Golla wird die Auswahl des Deutschen Handballbundes als Kapitän in die Handball Europameisterschaft führen. Mit 32 Jahren ältester und mit 150 Länderspielen auch nominell erfahrenster Akteur ist Patrick Wiencek ebenfalls ein Kreisläufer. Jüngste Kraft ist mit dem 21-jährigen Julian Köster vom Zweitligisten VfL Gummersbach auch ein Talent aus dem DHB-Elite-Kader. Insgesamt neun Spieler des aktuellen Aufgebotes könnten bei der EHF EURO 2022 ihr Debüt bei einer internationalen Meisterschaft erleben. Mit Torwart Andreas Wolff, Julius Kühn, Kai Häfner, Jannik Kohlbacher und Simon Ernst stehen fünf Europameister von 2016 im Team.

Aus dem erweiterten 35er-Kader – der formalen Grundlage für eine Teilnahme an der EHF EURO 2022 – sind Juri Knorr und Fabian Wiede nicht für eine Nominierung verfügbar. Mittelmann Knorr erfüllt die bei diesem Turnier aufgrund der Corona-Pandemie geltenden 2G-Kriterien des europäischen Verbandes EHF nicht. Linkshänder Wiede sagte aus persönlichen Gründen ab. Zuvor hatten bereits Paul Drux in Folge einer Knieverletzung und Patrick Groetzki aus familiären Gründen abgesagt.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bestreitet in der EM-Vorbereitung zwei Länderspiele gegen Serbien. Beide Partien werden im Free-TV zu sehen sein: Die ARD überträgt am 7. Januar ab 16 Uhr aus Mannheim, SPORT1 am 9. Januar ab 19.05 Uhr aus Wetzlar.

Für den 12. Januar ist der Flug von Frankfurt nach Bratislava geplant. In der slowakischen Hauptstadt finden Vor- und Hauptrunden-Spiele der EHF EURO 2022 statt. Vorrunden-Gegner des DHB-Teams werden Belarus (14. Januar), Österreich (16. Januar) und Polen (18. Januar) sein. Alle Partien beginnen um 18 Uhr und werden von ARD (Belarus und Österreich) und ZDF (Polen) übertragen. Die ersten beiden Teams erreichen die Hauptrunde und nehmen das untereinander erzielte Ergebnis mit.

Das DHB-Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Joel Birlehm (SC DHfK Leipzig), Till Klimpke (HSG Wetzlar), Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL)

Linksaußen: Lukas Mertens (SC Magdeburg), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum links: Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen), Julius Kühn (MT Melsungen)

Rückraum mitte: Simon Ernst (SC DHfK Leipzig), Julian Köster (VfL Gummersbach), Philipp Weber (SC Magdeburg), Luca Witzke (SC DHfK Leipzig)

Rückraum rechts: Kai Häfner (MT Melsungen), Djibril M’Bengue (FC Porto/POR)

Rückraum rechts/Rechtsaußen: Christoph Steinert (HC Erlangen)

Rechtsaußen: Timo Kastening (MT Melsungen), Lukas Zerbe (TBV Lemgo Lippe)

Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Deutschland mit 19er Kader

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Handball EM 2022 EHF EURO: Spielplan. Modus. Europameisterschaft

Kommentar verfassen